90min

Dest-Update: FC Bayern verhandelt mit Ajax - Barça noch nicht aus dem Rennen

Sep 18, 2020, 8:32 AM GMT+2
Sergino Dest
Dest gilt als Wunschspieler von Flick und Koeman / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim FC Bayern steht der nächste Transfer-Poker ins Haus. Bei der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger nehmen die Verhandlungen um Ajax-Youngster Sergiño Dest wieder Fahrt auf. Beim Thema Ablöse liegen der Rekordmeister und Ajax aber noch weit auseinander - und auch Barça macht sich weiter Hoffnungen.

Ganz klar, in der Pole Position befindet sich aber der FC Bayern. Nach der Einigung mit Liverpool winken bis zu 30 Millionen Euro Einnahmen mit dem Thiago-Verkauf. Geld, dass die Bayern - zumindest teilweise - in Dest reinvestieren wollen.

Zuletzt war die Rede davon, dass Ajax bis zu 30 Millionen Euro für den US-Nationalspieler fordere. Laut Transferexperte Fabrizio Romano liegt diese mittlerweile bei rund 25 Millionen Euro. Für den Geschmack der Bayern aber immer noch zu viel - zuletzt soll der deutsche Rekordmeister 15 Millionen Euro geboten haben. Die Verhandlungen laufen weiter. Laut Sky sei man sich mit dem 19-Jährigen bereits einig, ein Fünfjahresvertrag sei ausgehandelt.

Koeman will Dest: Zwei Szenarien könnten Transfer möglich machen

Und hier kommt der FC Barcelona ins Spiel. Die Katalanen hoffen weiter darauf, in der Gunst von Dest noch an den Bayern vorbeiziehen zu können. Allen voran Trainer Ronald Koeman soll den Youngster als Wunschspieler für die rechte Seite ausgemacht haben, berichtet die Mundo Deportivo.

Doch die Katalanen brauchen bekanntlich Transfereinnahmen, bevor sie selbst aktiv werden können. Deshalb hieß es zuletzt, dass sie im Dest-Rennen eher keine Chance mehr haben. Zwei Szenarien könnten dies aber wieder ändern: Zum einen könnte der Verkauf von Nelson Semedo die nötigen finanziellen Mittel frei machen. Der Portugiese soll Barça verlassen und im Bestfall 40 bis 45 Millionen Euro einbringen.

Der Vertrag des 26-Jährigen im Camp Nou ist noch bis 2022 gültig, sein aktueller Marktwert wird auf 40 Millionen Euro geschätzt. Die von Barça erhoffte Summe scheint vor allem aufgrund von Semedos eher bescheidenen Leistungen im letzten Jahr aber unrealistisch zu sein. Realistischer scheint eine Ablöse, die im Bereich der Ajax-Forderung für Dest liegen würde.

Nelson Semedo
Semedos Zukunft bei Barça ist offen / Quality Sport Images/Getty Images

Neben einem Semedo-Verkauf bringt die Mundo Deportivo aber noch eine zweite Variante ins Spiel: Dest könnte zunächst für ein Jahr ausgeliehen werden, bevor im kommenden Sommer eine Kaufpflicht greift. Fraglich bleibt aber, ob sich Ajax darauf einlässt und ob Dest überhaupt von seinem Wunschziel München abweichen würde.

Zudem hätten die Blaugrana dann zwei Rechtsverteidiger im Kader - schlägt Dest ein, bliebe für Semedo meist nur die Bank. Dessen Martkwert würde deutlich sinken, was sich auf seinen Verkaufspreis im Sommer 2021 auswirken würde.

Als Alternativen zu Dest soll Barça auch bei Joao Cancelo und Hector Bellerin nachgefragt haben. Sowohl Man City als auch Arsenal seien laut Mundo Deportivo aber nicht an einem Verkauf interessiert.

Fazit: Bayern wird den Dest-Transfer stemmen

Wie man es dreht und wendet: Der FC Bayern ist im Dest-Poker klar im Vorteil. Mit dem Spieler ist man sich einig, die Verhandlungen mit Ajax laufen. Hier sollte es niemanden mehr überraschen, wenn die Klubs am Ende einen Kompromiss finden werden. Dank des Thiago-Verkaufs sind die finanziellen Mittel für den Transfer auf jeden Fall vorhanden.

facebooktwitterreddit