1. FC Köln

Deadline Day: Was beim 1. FC Köln noch passieren könnte

Daniel Holfelder
Effzeh-Coach Steffen Baumgart könnte den ein oder anderen Last-Minute-Neuzugang gut gebrauchen
Effzeh-Coach Steffen Baumgart könnte den ein oder anderen Last-Minute-Neuzugang gut gebrauchen / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Transferfenster schließt am Donnerstag um 18 Uhr. Besonders beim 1. FC Köln herrscht nach den Verletzungen von Jeff Chabot, Benno Schmitz, Eric Martel und Mathias Olesen noch Handlungsbedarf. Die Geißböcke sehen sich vor allem nach neuen Abwehrspielern um, während trotz des Abgangs von Anthony Modeste wohl kein Stürmer mehr verpflichtet wird. Auch auf der Abgabenseite wird in der Domstadt vermutlich nichts mehr passieren.


Innenverteidigung

"Wenn wir die Innenverteidigerposition sehen, ist das schon sehr eng", gab Steffen Baumgart am Mittwoch zu (zitiert via Geissblog). Allerdings betonte der Effzeh-Coach, dass der Markt so kurz vor Schließung des Transferfensters "nicht einfach" sei und warnte vor einem Panik-Transfer: "Alles, was du in Hektik machst, ist vielleicht nicht so passend. Und es sollte nicht nur passend sein, sondern auch helfen."

Sollte sich ein geeigneter Kandidat für das Abwehrzentrum finden, würde der neue Mann am Samstag gegen Wolfsburg wohl direkt im Kader stehen. "In den meisten Fällen wird es nicht so sein, dass die Neuzugänge direkt dabei sind", erklärte Baumgart zwar, fügte jedoch hinzu: "Wenn jetzt noch ein Innenverteidiger kommt, und ich habe nur zwei im Kader, können wir davon ausgehen, dass er nach Wolfsburg mitfährt."

Rechte Außenverteidigung

Nach dem Wechsel von Kingsley Ehizibue zu Udinese Calcio und der Bänderverletzung von Benno Schmitz steht dem Effzeh mit Kingsley Schindler, der eigentlich gelernter Offensivspieler ist, nur noch ein Rechtsverteidiger zur Verfügung. Neben einem neuen zentralen Abwehrmann halten die Verantwortlichen daher auch auf dieser Position nach Verstärkungen Ausschau. Konkrete Namen sind am Geißbockheim bislang jedoch nicht aufgetaucht.

Möglich ist auch, dass man nach einem flexibel einsetzbaren Verteidiger fahndet, der sowohl im Zentrum, als auch rechts agieren kann.

Angriff

Nach dem Abgang von Anthony Modeste waren zahlreiche neue Mittelstürmer gehandelt worden. Nun sieht es jedoch so aus, meldet der Geissblog, dass der Effzeh keinen Modeste-Nachfolger verpflichten wird. Dies hatte sich in den vergangenen Tagen bereits mehr als angedeutet, zumal Sebastian Andersson eine neue Chance erhalten soll.

Abgänge

Baumgart äußerte sich am Mittwoch auch zu möglichen Last-Minute-Abgängen. "Ich habe nicht das Gefühl, dass einer noch den Kader verlassen wird", so der 50-Jährige. Damit bleiben die Wechselkandidaten Sebastian Andersson, Ondrej Duda und Timo Horn wohl mindestens bis zur Winterpause in Köln. Dasselbe gilt für den umworbenen Ellyes Skhiri, der möglicherweise sogar seinen Vertrag verlängert.


Alle News zum 1. FC Köln bei 90min:

Alle Effzeh-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit