Transfer

David Alaba will Bayern-Abschied verkünden - Warum ein Wechsel in die Premier League unwahrscheinlich ist

Simon Zimmermann
David Alaba will seinen Abgang vom FC Bayern offiziell verkünden
David Alaba will seinen Abgang vom FC Bayern offiziell verkünden / Colin McPhedran/MB Media/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Würfel sind gefallen: David Alaba wird den FC Bayern im Sommer verlassen. Was längst jedem klar ist, soll am heutigen Dienstag vom Österreicher offiziell verkündet werden. Nur, wohin es für den 28-Jährigen geht, will er noch nicht verraten. Die Topklubs aus England machen sich allerdings keine wirkliche Hoffnung.

Wie die Bild und Sport1 übereinstimmend berichten, wird Alaba verkünden, dass er sich nach Saisonende vom Rekordmeister verabschiedet und München ablösefrei verlassen wird. Eine Überraschung ist das freilich nicht mehr. Zumindest aber herrscht nun endgültig Klarheit, Alaba will sich auf die entscheidende Saisonphase bei seinem Jugendklub konzentrieren.

Wo und in welchem Trikot er ab 2021/22 dann aufläuft scheint dagegen noch offen zu sein. Real Madrid bleibt weiterhin das Wunschziel, in Spanien wird der Transfer bereits als fix angesehen. Doch auch ein Wechsel in die Premier League soll weiterhin nicht ausgeschlossen sein.

Premier-League-Klubs zweifeln an Alabas Willen nach England zu wechseln

Nach 90min-Infos ist ein Wechsel auf die Insel aber eher unwahrscheinlich. Alaba soll bislang erst ein konkretes Vertragsangebot aus der Premier League vorliegen. Grund dafür sind Zweifel der Topklubs, dass England tatsächlich das bevorzugte Ziel von Alaba sei. Vielmehr geht man davon aus, dass er lieber nach Spanien wechseln möchte und England lediglich als Plan B betrachte.

Ein weiterer Grund für die Zurückhaltung auf der Insel: Alabas Gehaltsforderungen. Der Österreicher hofft auf ein Salär von bis zu 460.000 Euro in der Woche! Insbesondere Liverpool und Manchester City galten zuletzt als potenzielle Ziele Alabas. Beide Klubs haben aber klar gemacht, dass sie nur dann ernst machen wollen, wenn das Interesse von der Alaba-Seite auch vollständig erwidert wird.

Nur Chelsea mit Angebot für Alaba - Real-Vertrag schon unterschriftsreif?

Wirklich überzeugt soll man in Manchester und Liverpool aber nicht sein. Nach 90min-Infos hat nur der FC Chelsea ein konkretes Angebot abgegeben. Aber auch die Blues dürften am Ende leer ausgehen. Dem Vernehmen nach liegt ein Vierjahres-Vertrag mit einem Wochengehalt von rund 450.000 Euro bereits auf dem Tisch - mit einem königlichen Briefkopf!

facebooktwitterreddit