90min

Das verdienen die Mitarbeiter bei Borussia Mönchengladbach

Nov 18, 2020, 3:00 PM GMT+1
Torsten Knippertz
Torsten Knippertz ist den Anhängern als "Knippi" geläufig | TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem FC Bayern und Borussia Dortmund veröffentlichte die Bild nun auch die Gehälter der Mitarbeiter von Borussia Mönchengladbach. Wer schon immer wissen wollte, wieviel Stadionsprecher "Knippi" für seine Auftritte einstreicht, der ist hier genau richtig.

Dass man als Profi bei der Borussia im Vergleich zu den Spitzen-Teams der Liga eher ein moderates Gehalt überwiesen bekommt, ist gemeinhin bekannt. Selbst die Spitzenverdiener um Matthias Ginter und Alassane Plea werden mit einem Jahresgehalt von "nur" rund 3,5 Millionen Euro bedacht.

Ebenso werden die Mitarbeiter, die für die Abläufe im Stadion und rund um die Mannschaft verantwortlich sind, nicht mit Geld zugeschüttet - verhungern wird aber auch keiner.

"Knippi" als Tausendsassa - Breuer in Doppelfunktion

Fangen wir mit den Ordnern an. Hier kann sich im Prinzip jeder bewerben und sich für die Spieltage oder für andere Tätigkeiten unter der Woche einen Stundenlohn ab 9,50 Euro auf Mini-Job-Basis abholen. Ein wenig mehr erhalten die 25-30 Stadion-Guides der Borussia, die für die 90-minütigen Führungen durch die Räumlichkeiten des Vereins jeweils 24 Euro einstreichen.

Für die Pflege des Geläufes im Borussia-Park sind Chef-Greenkeeper Georg Vievers und zwei weitere festangestellte Kollegen hauptverantwortlich. Im Schnitt kassieren die Meister der Rasenpflege 3500 Euro im Monat.

Torsten Knippertz
"Knippi" ist nahezu omnipräsent | TF-Images/Getty Images

Wer mit Humor nahe des herzlichen Klamauks etwas anfangen kann, der ist bei Torsten Knippertz an der richtigen Adresse. Als "Knippi" bekannt ist der 50-Jährige mittlerweile nicht nur Borussias Stadionsprecher, sondern sorgt bei seinen Auftritten im TV, dem Fohlen-Radio oder in den sozialen Netzwerken immer wieder für Späße und kleine musikalische Einlagen.

Besonders in diesen eher düsteren Zeiten lockert "Knippi" das Geschehen mit seinen Ideen auf und hat sich sein Monatsgehalt von 4000 Euro redlich verdient - Empfehlung: Lippenlesen mit Embolo und Ibo!

Eine weitere gute Seele des Vereins ist Marcus Breuer. Der ebenfalls 50-Jährige spielte Anfang der 90er sogar in Gladbachs U23, doch zu einer großen Karriere reichte es für den Torwart nicht. Dennoch hat Breuer seinen Platz bei der Borussia gefunden und ist in der Doppelfunktion als Zeugwart und Busfahrer tätig. Jeder, der in den Genuss seiner Gutmütigkeit gekommen ist, gönnt ihm die 5000 Euro Monatsgehalt.

Schließlich blieben da noch die Jugendtrainer, die je nach Altersklasse aufsteigend vergütet werden. Der aktuelle Übungsleiter der Gladbacher U19, Sascha Eickel, soll dabei einen monatlichen Betrag von 7000 Euro erhalten.

facebooktwitterreddit