Das sagt Karim Benzema zu seinem Ballon d'Or

Jan Kupitz
Karim Benzema
Karim Benzema / Aurelien Meunier/GettyImages
facebooktwitterreddit

Karim Benzema ist "wirklich stolz" auf die Arbeit, die er geleistet hat, um den Ballon d'Or 2022 zu gewinnen. Zudem zollt er zwei Fußball-Idolen Tribut.


Der Franzose war für Real Madrid in der Champions League und in der spanischen Liga ein absoluter Leistungsträger - in nur 46 Spielen gelangen Benzema 44 Tore und 15 Torvorlagen, wodurch er maßgeblich an den beiden Titelgewinnen beteiligt war.

Außerdem kehrte der Angreifer 2021 in die französische Nationalmannschaft zurück, nachdem er seit 2015 nicht mehr eingesetzt worden war. Dort steuerte er in 16 Spielen zehn Tore bei.

Nach der Verleihung des Preises sagte Benzema auf der Bühne: "Das macht mich wirklich stolz, ich habe nie aufgegeben, so viel zu arbeiten."

Er fügte hinzu und zollte seinen anwesenden Vorbildern Respekt: "Ich hatte zwei Vorbilder in meinem Leben: [Zinedine] Zidane und auch Ronaldo [Lima]. Ich hatte immer diesen Traum im Kopf, dass alles möglich ist. Es gab eine schwierige Zeit, in der ich nicht in der französischen Nationalmannschaft war, aber ich habe hart gearbeitet, nie aufgegeben und Spaß am Fußballspielen gehabt."

"Ich bin wirklich stolz auf meinen Weg hierher. Er war nicht einfach, er war schwierig, für mich und meine Familie. Dass ich heute hier bin, ist das erste Mal für mich. Ich bin einfach sehr, sehr glücklich, dank meiner Teamkollegen, Real Madrid und der Nationalmannschaft."

Angesprochener Zidane hatte bei der Zeremonie verkündet, dass er Benzema als seinen "kleinen Bruder" sehe, da sie sehr viele Gemeinsamkeiten haben.


Alles zu Real bei 90min:

facebooktwitterreddit