Das längste Elfmeterschießen in der WM-Geschichte

Yannik Möller
Der 'Tango' erlebte 1982 das längste Elfmterschießen einer WM
Der 'Tango' erlebte 1982 das längste Elfmterschießen einer WM / Peter Pesti/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die K.o.-Phase der WM steht bevor, in der sich die Mannschaften keinen Ausrutscher mehr erlauben können. Nicht allzu selten kocht die Spannung in der Endrunde so hoch, dass die wichtigen Partien erst im Elfmeterschießen entschieden werden.

Dabei haben die Elfmeterschießen bei einer WM Geschichte schon mehrmals geschrieben. Historische Siege, schmerzvolle Niederlagen und viele Mythen sind entstanden.

Entsprechend spannend sind auch die Statistiken rund um diese Form des Spielentscheids, wenn die Partien auch nach 120 Minuten keinen Sieger gefunden haben. Etwa: Was war das längste Elfmeterschießen in der WM-Geschichte?

Das längste Elfmeterschießen bei einer Weltmeisterschaft

Kurioserweise war das allererste Elfmeterschießen, das bei einer Weltmeisterschaft stattfand, zugleich auch gleich jenes, das die meisten Schützen und Schüsse brauchte, um einen Sieger zu ermitteln.

Bei der WM 1982, die in Spanien ausgetragen wurde, stand es im Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich 3:3 nach dem Ende der Verlängerung. Entsprechend ging es um den Ball auf dem Elfmeter-Punkt.

Ganze zwölf Schüsse mussten her, weil beachtliche neun Schüsse verwandelt wurden. Deutschland konnte sich schlussendlich mit 5:4 gegen Frankreich durchsetzen. Die zielsicheren Deutschen: Kaltz, Breitner, Littbarski, Rummenigge und Hrubesch. Damals im Tor: Schumacher.

WORLD CUP-1982-FRA-FRG
WM 1982: Deutschland gegen Frankreich / STAFF/GettyImages

Allerdings gab es noch ein weiteres Elfmeterschießen bei einer Weltmeisterschaft, das ebenso zwölf Schüsse umfasste: 1994 beim Turnier in den USA. Weder Schweden, noch Rumänien konnten sich in der regulären Spielzeit oder der Verlängerung durchsetzen. Die Nordeuropäer siegten am Ende mit 5:4.

Abseits von der Anzahl der Schüsse gab es aber noch ein weiteres Elfmeterschießen, das in diese Kategorie passt - und zwar als längstes Shootout nach Zeit.

Auch dabei war Rumänien beteiligt, als es bei der WM 1990 satte neun Minuten und zwölf Sekunden andauerte, bis Irland endgültig die besseren Nerven bewies und als Sieger vom Platz ging. David O’Leary versenkte den entscheidenden Elfmeter.


Alles zur WM bei 90min:

facebooktwitterreddit