Transfer

125 Millionen-Preisschild: Wie gut ist Benficas Darwin Núñez?

Daniel Holfelder
Darwin Núñez
Darwin Núñez / John Berry/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es wird nicht mehr lange dauern, ehe Benficas Darwin Núñez bei einem Topklub aufschlägt. Aus Lissabon hört man, dass der Angreifer eine ähnlich hohe Ablösesumme einspielen soll wie einst João Félix.


Félix zog es vor drei Jahren aus Portugal zu Atletico Madrid. Kostenpunkt: 127 Millionen Euro. Wenn es nach Benficas Interimscoach Nélson Veríssimo geht, streicht der Champions League-Viertelfinalist für Núñez eine ähnlich hohe Summe ein.

Auf die Frage, wie es in Zukunft mit seinem jungen Angreifer weitergeht, antwortet Veríssimo: "Was glauben Sie denn? Darwin ist ein hervorragender Spieler, der in dieser Saison seine ganze Qualität gezeigt hat. Unsere Mannschaft hat enorm von ihm profitiert. Er hat aber auch von der Mannschaft profitiert."

Veríssimo weiter: "Er ist ein junger Spieler mit großem Potenzial, und bei der Entwicklung, die er in dieser Saison genommen hat, und den Leistungen, die er in der Champions League gebracht hat, ist es normal, dass große europäische Klubs Interesse zeigen."

"Er wird entweder am Ende dieser oder am Ende der nächsten Saison verkauft werden. Das hängt ganz von den Angeboten ab. Wenn es um die Zahlen geht, hoffe ich als Benfica-Fan, dass er in etwa in die Sphären von João Félix vorstößt. Aber es ist nicht meine Aufgabe, das zu entscheiden."

Dem Vernehmen nach zieht es Núñez in die Premier League. Arsenal, Manchester United, Tottenham, Newcastle und West Ham werden mit dem Uruguayer in Verbindung gebracht. Auch Núñez selbst möchte offenbar auf die Insel wechseln.

Wer ist Darwin Núñez überhaupt?

Núñez hat in dieser Saison bereits 24 Ligatreffer erzielt und führt mit großem Abstand die Torschützenliste in der Liga Portugal an. In der Champions League hat der 22-Jährige bislang fünf Mal eingenetzt.

Den meisten Fans ist der Rechtsfuß spätestens seit seinem Doppelpack gegen Barça im vergangenen September ein Begriff. Aber auch zuvor hätte einem der 1,87-Hüne schon auffallen können.

2019 wechselte Núñez aus seinem Heimatland nach Almería in die zweite spanische Liga und stellte mit 16 Toren in 30 Spielen sein großes Talent unter Beweis. Benfica zögerte nicht lange und nahm den Mittelstürmer für 13 Millionen unter seine Fittiche.

In seiner Debütsaison für den portugiesischen Spitzenklub glänzte Núñez vor allem als Vorbereiter. Zehn Assists und sechs eigene Treffer standen beim Uruguayer am Ende der letzten Spielzeit zu Buche. In diesem Jahr steht Núñez wie bereits erwähnt schon bei 24 Toren.

In seinem Heimatland wird dem Torjäger zugetraut, in die Fußstapfen des großen Luis Suarez zu treten. Das Potenzial dafür bringt Núñez zweifellos mit.


Folge 90min auf Instagram und Twitter:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE

Alle aktuellen Transfers und Gerüchte hier bei 90min:

Alle Transfer-News
Alle Premier League-News
Alle Champions League-News

facebooktwitterreddit