VfB Stuttgart

Verlässt Churlinov den VfB Stuttgart in Richtung England?

Yannik Möller
Darko Churlinov
Darko Churlinov / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ein Wechsel zu Schalke 04 ist zwar kein Thema mehr, dennoch könnte Darko Churlinov den VfB Stuttgart in diesem Sommer noch verlassen. Schon sehr bald könnte ein Angebot aus der Premier League eintreffen.


Wäre es nach Darko Churlinov gegangen, dann würde er wohl längst wieder in einem blau-weißen Trikot auflaufen. Er wäre sehr gerne bei Schalke 04 geblieben, das hatte er direkt nach Saisonende mehrfach und auch öffentlich betont.

Aufgrund der finanziellen Situation des S04, wo anderen und mehreren Transfers mehr Bedeutung eingeräumt wurde, während Stuttgart rund drei Millionen Euro forderte, kehrte er jedoch zum VfB zurück. Dort spielte er nun eine gute Vorbereitung. Dazu erzielte er am Wochenende das erlösende 1:0 beim Pokalspiel gegen Dynamo Dresden.

Trotzdem ist ein Verbleib im Ländle längst nicht sicher. Und das liegt auch daran, dass Churlinov bei den Schwaben keine Einsatz-Garantie hat. Sven Mislintat erklärte zuletzt (via Bild), er habe "definitiv Argumente gesammelt, um ein wichtiger Faktor für die Saison zu werden". Er ergänzte jedoch: "Auch wenn er sicher nicht immer anfangen wird."

Churlinov ohne Stammrolle beim VfB - Burnley interessiert

Kurzum: Stuttgart plant mit dem 22-Jährigen nicht als Stammspieler. Das ruft weitere Interessenten auf den Plan. Infos der Bild zufolge ist dahingehend vor allem der FC Burnley zu beachten.

Der Klub stieg in der Vorsaison aus der Premier League ab und möchte nun die Rückkehr in die erste Liga angehen. Dabei soll Churlinov helfen. Die Verantwortlichen sollen bereits vorgefühlt haben.

SC Paderborn 07 v FC Schalke 04 - Second Bundesliga
Auf Schalke fühlte sich Churlinov wohl / Christof Koepsel/GettyImages

Dabei wird es darum gegangen sein, ob ein Transfer denkbar und machbar wäre. Offenbar gab es eine positive Rückmeldung aus Stuttgart: Noch zu Beginn der aktuellen Woche wird wohl mit einer Entscheidung des VfB gerechnet, ob die Verhandlungen aufgenommen werden sollen.

Klar ist aber, dass Burnley mehr zahlen müsste, als S04 hätte aufbringen müssen. Die England-Klubs sind zahlungskräftiger, entsprechend muss sich das auch in den Ablösen zeigen. Die Bild mutmaßt, der Bundesligist würde mindestens fünf Millionen Euro fordern. Dazu soll eine Leihe ausgeschlossen sein.

Churlinov selbst würde den Verein wohl verlassen. Immerhin wird auch ihm intern mitgeteilt worden sein, dass er nicht als unumstrittener Startelf-Spieler in die Saison gehen wird.


Alles zum VfB bei 90min:

facebooktwitterreddit