FC Schalke 04

Danny Latza bleibt Kapitän des FC Schalke

Jan Kupitz
FC Schalke
FC Schalke / Koji Watanabe/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Entscheidung auf Schalke ist gefallen: Danny Latza bleibt auch in der neuen Saison der Kapitän von Königsblau!


Im vergangenen Sommer war Danny Latza direkt nach seinem Wechsel zum S04 zum Spielführer ernannt worden. Im Zuge des Umbruchs sollte der Routinier mit seiner Erfahrung vorangehen und als gebürtiger Gelsenkirchener die Identifikation vorleben, die auf Schalke in den vorangegangenen Jahren häufig vermisst wurde.

Aufgrund von vielen Verletzungsproblemen konnte Latza seine Rolle jedoch nicht in dem Maße ausleben, wie sich das alle Verantwortlichen erhofft hatten. Da der 32-Jährige auch nach dem Aufstieg nicht unbedingt als fixer Stammspieler anzusehen ist, gab es während der Vorbereitung einige Fragezeichen, ob der neue Coach Frank Kramer womöglich einen anderen Kapitän auswählt.

Nun die Antwort: Nein, Kramer setzt auch weiterhin auf Latza als Spielführer! Diese Entscheidung gaben die Königsblauen knapp eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison bekannt.

"Wir haben die vergangenen Tage und Wochen intensiv genutzt, um uns mit allen Beteiligten umfassend auszutauschen. Auch in diesem Fall steht für mich der Teamgedanke über allem, weshalb wir uns ausreichend Zeit nehmen wollten, um ein Gefühl für die Gruppe und die bestehende Hierarchie zu bekomme", so Kramer gegen schalke04.de über seine Entscheidung pro Latza.

Als Vize-Kapitäne agieren Torjäger Simon Terodde sowie Neuzugang Maya Yoshida, der als Abwehrboss eingeplant ist. Dazu gehören Victor Palsson, Ralf Fährmann, Tom Krauß und Michael Langer dem Mannschaftsrat an.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit