Blum-Verpflichtung? Das sagt Markus Weinzierl

Oscar Nolte
Markus Weinzierl
Markus Weinzierl / Daniel Kopatsch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Nürnberg wägt eine Verpflichtung von Danny Blum ab. Der 32-Jährige trainiert nach seiner Vertragsauflösung bei APOEL Nikosia aktuell beim 1. FCN mit, um sich für einen Vertrag zu empfehlen. Cheftrainer Markus Weinzierl äußerte sich nun zu seinem Trainingsgast.


Bis voraussichtlich Sonntag wird Danny Blum mit und beim 1. FC Nürnberg trainieren.

"Es gibt zwei Gründe, warum Danny bei uns trainieren wird. Zum einen möchte er sich fit halten, zum anderen haben wir so die Möglichkeit, ihn eine Woche lang genau zu beobachten. Ob wir ihn am Ende auch verpflichten werden oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab", erklärte Sportvorstand Dieter Hecking bereits am Mittwoch.

Weinzierl schwärmt von Blum

Nun äußerte sich auch Cheftrainer Markus Weinzierl - und sprach in hohen Tönen von Blum. "Ich habe als Trainer oft gegen ihn gespielt, erst im letzten Jahr mit Augsburg in Bochum. Er ist immer schwer zu verteidigen, hat einen sehr guten linken Fuß und ist vorne variabel. Ich kenne und schätze ihn", wird Weinzierl von der Bild zitiert.

Blum wäre wohl auch als Sofort-Hilfe für den Club zu verstehen. "Er macht einen guten und fitten Eindruck. Er hat ja bis Dezember in Zypern Spiele bestritten. Von daher ist er in einem guten Zustand", bemerkte Weinzierl.

Aktuell deutet also vieles darauf hin, dass Nürnberg Blum einen Vertrag anbieten wird. Bis zum Ende der Woche ist aber noch mit keiner Entscheidung zu rechnen.


Alles zum 1. FC Nürnberg bei 90min:

facebooktwitterreddit