Manchester United

Ronaldo-Zukunft bei Man United? Erik ten Hag hat sich entschieden!

Simon Zimmermann
CR7spielt sehr wahrscheinlich auch 22/23 im United-Trikot
CR7spielt sehr wahrscheinlich auch 22/23 im United-Trikot / Catherine Ivill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Erik ten Hag will den Umbruch bei Manchester United unter der Führung von Cristiano Ronaldo einleiten. Der Niederländer will ganz offenbar weiter auf die Dienste des Altmeisters setzen.


Mit 18 Saisontoren in der Premier League ist Cristiano Ronaldo mit Abstand bester Torschütze bei Manchester United. Dennoch gibt es um den 37-jährigen Portugiesen immer wieder Abschiedsgerüchte. Zum einen, weil CR7 mit den Red Devils kommende Saison nicht in der Champions League vertreten ist. Zum anderen, weil man im Old Trafford einen Umbruch einleiten möchte.

Ralf Rangnick, der ab Sommer seine Trainer-Rolle abgibt und Berater des Klubs wird, hatte zuletzt klargemacht, dass man zwei bis drei neue Stürmer verpflichten müsse. Die Zukunft von Ronaldo ließ er offen und verwies auf Neu-Trainer Erik ten Hag, der dies entscheiden müsse.

Erik ten Hag will auf Cristiano Ronaldo setzen!

Wie der Telegraph nun berichtet, der allgemein als sehr seriöse Quelle gilt, hat ten Hag nun den Daumen nach oben gestreckt. Demnach wolle der 52-jährige Niederländer kommende Saison auf jeden Fall auf Ronaldos Dienste setzen.

Ten Hag wolle die Mannschaft um den fünffachen Ballon d'Or-Sieger herum neu aufbauen, heißt es. Auf die Torjäger-Qualitäten des Altmeisters will der neue United-Coach auf keinen Fall verzichten. Ronaldo selbst plant in Manchester zu bleiben und in seinen letztes Vertragsjahr zu gehen (United hat eine Option den Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern) - auch ohne Königsklassen-Fußball. Es wird das erste Mal seit 20 Jahren der Fall sein, dass eine CL-Saison ohne Cristiano Ronaldo ausgespielt wird!

Drei große Neuzugänge im Sommer geplant - und viele Abschiede

Um Ronaldo herum planen die Verantwortlichen bei Man United für den Sommer offenbar mit drei großen Neuzugängen. Bedarf gibt es im Kader dafür in allen Mannschaftsteilen. Priorität soll allerdings die Innenverteidigung und der Angriff besitzen.

Auf der anderen Seite laufen die Verträge von Edinson Cavani, Paul Pogba, Jesse Lingard und Juan Mata aus. Alle vier werden den Verein verlassen, ebenso wie Nemanja Matic. Ob Anthony Martial nach seiner Leihe zum FC Sevilla wieder in den Kader integriert wird ist sehr fraglich.

Gespräch mit ten Hag soll Klarheit bei Rashford bringen

Allein dadurch werden einige Kaderplätze und viel viel Gehalts-Budget frei. Im roten Teil von Manchester steht auf jeden Fall ein geschäftiger Transfersommer bevor. Zumal auch die Zukunft von Local Hero Marcus Rashford noch nicht ganz geklärt ist. Der 24-Jährige steht zwar noch bis 2023 unter Vertrag und United kann das Arbeitspapier per Option um ein Jahr verlängern. Nach einer äußerst schwachen Saison wird der englische Nationalstürmer aber auch immer wieder mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Klarheit soll ein zeitnahes Gespräch mit ten Hag bringen.


Alles zu Manchester United bei 90min

Alle United-News
Alle Transfer-News
Alle Premier-League-News

facebooktwitterreddit