Manchester United

Cristiano Ronaldo will gehen - Manchester United bezieht Stellung

Tal Lior
Bryn Lennon/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit gestern Abend weiß die gesamte Fußballwelt, dass Cristiano Ronaldo Manchester United nach nur einem Jahr wieder verlassen will. Doch wie steht der Klub zu dieser Thematik? Wird man tatsächlich den mit Abstand torgefährlichsten Spieler im Kader so einfach gehen lassen?


Dass Ronaldos Agent Jorge Mendes den Spieler bei anderen Klubs anbietet, wurde schon vor eineinhalb Wochen öffentlich gemacht. Damals wurde vor allem der FC Bayern namentlich als potenzieller Abnehmer genannt, der Bundesligist lehnte einen Deal jedoch ab.

Nun musste der Berater aggressivere Methoden zur Veräußerung seines Klienten auswählen, weshalb der Wechselwunsch des Spielers an die Presse weitergereicht wurde. Gleichzeitig betonte die Spielerseite gegenüber den Journalisten, dass Ronaldo den Klub sowie seine Fans weiterhin respektiere, er wolle jedoch in den letzten Jahren seiner Karriere erneut um Titel spielen - und dies ist bei den 'Red Devils' scheinbar nicht möglich.

Gegenüber dem englischen BBC ließ auch Manchester United die Fußballwelt wissen, wie man in dieser Thematik verfahren wird. Der Standpunkt der Engländer ist klar: Ronaldo steht nicht zum Verkauf. Er hat einen Vertrag bis 2023 und bietet vor allem kommerziell einen großen Wert an.

Ist der 37-Jährige jedoch wirklich unverkäuflich? Wahrscheinlich treibt Manchester United erneut nur Verhandlungstaktik. Nun muss sich aber auch zeigen, welcher Titelaspirant auch das nötige Bargeld aufbringen kann, um Ronaldo zu locken. Könnte es vielleicht beim FC Bayern nach einem Lewandowski-Abgang zu einem Umdenken kommen? Wir werden sehen.


Alle News zur Premier League bei 90min:

Alle Man United-News
Alle Premier League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit