90min
Cristiano Ronaldo

CR7 - oder: Du bist, was du isst! So sieht Cristiano Ronaldos Ernährungsplan aus

90min-Redaktion
AS Roma v Juventus - Serie A
AS Roma v Juventus - Serie A / Giuseppe Bellini/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit seinen nunmehr 36 Jahren ist  weiterhin einer der fittesten Spieler im Weltfußball. Abgesehen von Eis-Tonnen und sonstigen Extravaganzen liegt der Grund für die überragende Konstitution des Portugiesen wohl zu einem Großteil an einer diszipliniert eingehaltenen Ernährung. Die spanische AS hat die Geheimnisse seiner Diät veröffentlicht.


Dass eine gesunde Ernährung die Grundvoraussetzung für eine lange Profi-Karriere ist, bezweifelt heute keiner mehr. Vorbei die Zeiten, in denen sich die Spieler nach dem Spiel erst mal ein Bier genehmigten - um womöglich anschließend in die nächstgelegene Pizzeria oder Fast-Food-Filiale zu stiefeln.

Mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag

Cristiano Ronaldo isst bis zu sechsmal (!) am Tag. Und zwar keine Pizza oder Burger, sondern gesundes, einem Profi-Sportler angemessenes Essen. 

Fisch ist dabei einer der großen Protagonisten. Ob Schwert-, Thun- oder Stockfisch - Neptuns Schätze gehen bei CR7 immer. Doch morgens beginnt der Portugiese den Tag meistens mit magerem Schinken und Käse. 

Dazu gibt es meistens einen fettarmen Joghurt. Als kleine Snacks für zwischendurch optiert der Juventus-Star für Avocado-Toasts. Die erste von mehreren kleineren Mittags-Mahlzeiten kann dann aus Huhn mit Salat bestehen. 

Huhn ist für Cristiano (und nicht nur für ihn) sowieso so etwas wie ein Wunder-Nahrungsmittel ob seines geringen Fett- und gleichzeitig hohen Protein-Anteils. Die zweite Mahlzeit am Mittag beinhaltet dann meistens etwas Fisch (ebenfalls mit Salat), Eier und Oliven.

Zum Abendessen, das nicht selten ebenfalls in zwei Gängen serviert wird, gibt es dann nochmals Fleisch und Fisch.

Viel Schlaf, Gymnastik und Schwimmen als weitere Faktoren für seine Fitness

Zusätzlich zu diesen rein ernährungstechnischen Gewohnheiten, liebt es Cristiano Ronaldo, mindestens acht Stunden pro Nacht zu schlafen. Doch damit nicht genug: Bis zu fünfmal am Tag ruht der fünffache Champions-League-Sieger bei einer kleinen siesta (Mittagsschlaf). 

Regelmäßige Fitness-Übungen, Gymnastik und Schwimm-Einheiten runden das Wohlfühl-Paket für den Superstar ab.

Also, wer auch vorhat, zu einem der größten Fußballer aller Zeiten zu werden, sollte sich an Ronaldos Fitness-und Ernährungsplan ein Beispiel nehmen.

facebooktwitterreddit