Cristiano Ronaldo

#ContraCR7: Atletico-Fans starten Aufruf gegen Transfer von Cristiano Ronaldo

Simon Zimmermann
Cristiano Ronaldo möchte Man United weiter verlassen
Cristiano Ronaldo möchte Man United weiter verlassen / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Fans von Atletico Madrid haben einen Social-Media-Aufruf gestartet, um ihrem Ärger über das angebliche Interesse des Vereins an einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo Ausdruck zu verleihen.


Der portugiesische Superstar möchte Manchester United im Sommer nach nur einem Jahr im Old Trafford verlassen. Chelsea und Bayern München hatten sich mit ihm befasst, sich aber inzwischen von einem möglichen Transfer distanziert.

Berichten aus Spanien zufolge ist Atletico Madrid an Ronaldos Unterschrift interessiert und bereit, Antoine Griezmann zu verkaufen, um Platz auf der Gehaltsliste zu schaffen.

Ein Teil der Atletico-Fans ist jedoch nicht begeistert und fordert, dass der Verein keinen Spieler unter Vertrag nimmt, dessen Erbe eng mit dem Rivalen Real Madrid verbunden ist.

Unter dem Hashtag #ContraCR7 machen die Atletico-Fans ihrem Unmut Luft. Der Hashtag war am Wochenende in Spanien in aller Munde.

Ronaldo hat in seiner langen Karriere häufiger gegen Atletico gespielt als gegen jede andere Mannschaft. 37 Mal traf er auf die Rojiblancos und gewann 17 dieser Begegnungen.

Er hat 25 Tore gegen Atletico erzielt (nur gegen den FC Sevilla traf er häufiger) und war maßgeblich an den Champions-League-Finalsiegen von Real Madrid gegen den Stadtrivalen 2014 und 2016 beteiligt.

Im letzten Aufeinandertreffen mit Atletico ging Ronaldo jedoch als Verlierer vom Platz. Im Achtelfinale der Champions League warfen die Rojiblancos die Red Devils aus der Königsklasse.


Alles zu Man United & Atlético bei 90min:

facebooktwitterreddit