Tottenham Hotspur

Conte dementiert Juve-Gerüchte: "Das ist respektlos"

Simon Zimmermann
Antonio Conte hält nichts von den Juve-Spekulationen
Antonio Conte hält nichts von den Juve-Spekulationen / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Antonio Conte wird mit einer Rückkehr zu Juventus in Verbindung gebracht. Der Spurs-Coach wies diese Spekulationen vor dem Derby gegen Arsenal nun vehement zurück.


90min berichtete kürzlich, dass Juventus Turin eine Wiedervereinigung mit Conte anstreben würde, sollte man sich von seinem derzeitigen Trainer Massimiliano Allegri trennen. Eine solche Entwicklung ist jedoch aufgrund der gefährlichen finanziellen Probleme des Klubs unwahrscheinlich - der Klub verzeichnete kürzlich einen Jahresverlust von fast 250 Millionen Euro.

Italienische Medien haben seitdem behauptet, dass Conte gerne zurückkehren würde. Der italienische Star-Coach wurde vor dem Nordlondon-Derby gegen Arsenal am Samstag dazu befragt:

"Das ist unglaublich", lachte Conte. "Ich denke, das ist respektlos gegenüber dem Trainer, der bei Juventus arbeitet, und respektlos gegenüber mir, weil ich für Tottenham arbeite", wurde er deutlich.

"Ich habe schon oft über dieses Thema gesprochen und immer gesagt, dass ich glücklich bin und meine Zeit bei Tottenham genieße. Wir haben die ganze Saison Zeit, um die beste Lösung für den Verein und für mich zu finden. Auf jeden Fall genieße ich meine Zeit bei Tottenham", erklärte er mit Blick auf seinen im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag bei den Spurs.

"Ich habe ein gutes Verhältnis zum Besitzer [Präsident Daniel Levy] und [Fabio] Paratici. Ich sehe im Moment keine Probleme für die Zukunft. Wir haben beide den Vertrag unterschrieben. Ich möchte nicht hören, wie jemand darüber [Juventus-Verbindungen] spricht", so Conte weiter.

Ob der Vertrag des 53-Jährigen am Saisonende ausläuft, liegt ohnehin in der Hand der Spurs. Der Klub hat eine Option, das Arbeitspapier um ein weiteres Jahr zu verlängern.


Alles zu den Spurs & Juve bei 90min:

facebooktwitterreddit