Transfer

Widersprüchliche Berichte: Doch noch kein Nkunku-Vertrag bei Chelsea?

Oscar Nolte
Christopher Nkunku
Christopher Nkunku / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht Cristopher Nkunku vor einem Wechsel am Saisonende zum FC Chelsea. Gerüchte über einen Vorvertrag, den der Franzose unterschrieben haben soll, scheinen aber haltlos zu sein.


Vor einigen Wochen absolvierte Nkunku unter den Augen von Teamärzten des FC Chelsea in Frankfurt einen Medizincheck. Der Franzose soll sich mit den Blues weitestgehend einig sein, RB Leipzig mit einer Ablöse abgefunden werden, die sogar noch über der festgeschriebenen Ausstiegsklausel von 60 Millionen Euro liegt, um definitiv den Zuschlag zu erhalten.

Widersprüchliche Berichte zu Nkunku und Chelsea

The Athletic berichtete am Montagmorgen sogar, dass Nkunku bereits einen Vorvertrag unterschrieben haben soll. Da ist Sky Sport zufolge aber nichts dran. Am Montagabend schrieb Reporter Florian Plettenberg, dass Nkunku zwar absoluter Wunschspieler von Cheftrainer Graham Potter und dem neuen Besitzer Todd Boehly sein soll, allerdings noch kein offizielles Angebot der Blues vorliegt.

Demnach befinden sich die Verhandlungen noch in einer inoffiziellen Phase. Besagter Medizincheck sollte ohnehin ohne Kenntnis der Öffentlichkeit durchgeführt werden - und laut Plettenberg sogar stattgefunden haben, ohne dass ein Offizieller von Chelsea anwesend war.

Die Berichte - eigentlich allesamt von validen Quellen - widersprechen sich also in einigen Details. Offenbar hat Christopher Nkunku doch noch keinen Vorvertrag unterschrieben, der Wechsel des Franzosen ist noch nicht so heiß, wie zunächst angenommen.


Alles zu Leipzig und Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit