90min
FC Chelsea

Chelsea vor Watford-Spiel mit neuen Verletzungssorgen

Jan Kupitz
Thomas Tuchel muss rotieren
Thomas Tuchel muss rotieren / Clive Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea muss am Mittwoch im Spiel gegen Watford erneut auf mehrere wichtige Spieler verzichten. Das Lazarett füllt sich vor den hektischen Festtagen immer mehr.


Die Blues mussten zuletzt bereits auf Ben Chilwell und Mateo Kovacic verzichten, die mit einer Kreuzbandverletzung bzw. einem Problem an der Kniesehne längerfristig ausfallen. Mittelfeldmotor N'Golo Kante verpasste das 1:1-Unentschieden gegen Manchester United am Sonntag, nachdem er sich in der Champions League gegen Juventus das Knie verdreht hatte.

Vor dem Premier-League-Spiel gegen Watford an der Vicarage Road (Mittwoch, 20:30 Uhr) verriet Chelseas Trainer Thomas Tuchel, dass er drei neue Verletzte zu beklagen hat - allzu schlimm scheint es allerdings keinen von ihnen erwischt zu haben.

"Für das morgige Spiel in Watford werden wir mit Sicherheit auf Chilly, Kova und N'Golo verzichten müssen, die alle ausfallen. Und dann haben wir noch Zweifel bei einigen anderen Spielern, bei denen wir etwas mehr Zeit brauchen, um sie zu untersuchen, bevor wir entscheiden, ob sie dabei sein können", sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

"Bei Reece James, Jorginho und Timo Werner müssen wir abwarten und dann entscheiden. Sie haben heute alle mit uns trainiert, aber es wird sicher einige Entscheidungen in letzter Minute geben."

Jorginho, Timo Werner, Marcos Alonso
Jorginho und Werner sind fraglich / Mike Hewitt/GettyImages

Romelu Lukaku gab gegen seinen Ex-Klub United sein lang erwartetes Comeback nach einer Knöchelverletzung. Auf die Frage, wie seine Einsatzchancen am Mittwoch aussehen, sagte Tuchel: "Bei Romelu ist es ziemlich einfach. Er wurde im letzten Spiel eingewechselt und hat weiter mit der Mannschaft trainiert. Er ist bereit, sich über ein paar Minuten weiterzuentwickeln - das ist der Punkt, an dem er im Moment ist."

Tuchel, dem es nicht fremd ist, stets an seinen Aufstellungen zu basteln, fügte hinzu, dass er nicht zögern werde, sein Team zu rotieren, wenn es in die heiße Phase der Saison geht: "Es wird eine Herausforderung sein, aber das war es auch schon vorher", sagte er. "Wir werden unsere Routine nicht ändern."

"Wir stehen in engem Kontakt mit der medizinischen und der Fitness-Abteilung und haben versucht, die Belastung vorherzusehen, zu sehen, wer über- und wer unterbelastet ist. Von da aus sehen wir, was wir im nächsten Spiel brauchen."

"Wie Sie wissen, gehen wir Schritt für Schritt vor. Wenn man zu weit vorausschaut, sieht man, dass harte Wochen auf uns zukommen. Deshalb konzentrieren wir uns auf die Details, auf das nächste Spiel, vielleicht auf die nächsten zwei Spiele, in denen wir uns auf unsere Prognosen verlassen können."

"Es liegt an den Spielern, in den Spielen stark zu sein, aber auch die Erholung sehr ernst zu nehmen. Wir müssen uns sehr gut erholen und schlafen, die richtige Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel zu uns nehmen, um uns zu erholen."

"Unser Stil ist intensiv und muss es auch sein, um eine bestimmte Mentalität und Identität auf dem Spielfeld zu haben. Das ist es, was wir wollen. Wir haben keine Angst davor, zu rotieren und werden den gesamten Kader einsetzen."

facebooktwitterreddit