FC Chelsea

Chelsea hofft auf schnellen Verkauf: Wettbieten zweier Interessenten-Gruppen

Daniel Holfelder
Ein Konsortium im den Amerikaner Todd Boehly (rechts) zeigt großes Interesse an den Blues
Ein Konsortium im den Amerikaner Todd Boehly (rechts) zeigt großes Interesse an den Blues / Michael Kovac/GettyImages
facebooktwitterreddit

Trotz der Sanktionen gegen Roman Abramowitsch soll der FC Chelsea weiterhin verkauft werden. Die Entscheidung fällt wohl zwischen zwei Interessenten. Auf der einen Seite steht ein Konsortium dreier Milliardäre - auf der anderen eine saudische Aktiengesellschaft.


Konsortium der Milliardäre Boehly, Goldstein und Wyss

Als heißer Kandidat für eine Übernahme der Blues gelten die Milliardäre Todd Boehly, Jonathan Goldstein und Hansjörg Wyss. Die drei Unternehmer haben sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen und gelten laut The Times als Favorit im Bieterwettstreit um den aktuellen Champions-League-Sieger.

Der Amerikaner Tedd Boehly ist der CEO der Holdinggesellschaft Eldridge Industries. Sein Vermögen wird auf etwas mehr als vier Milliarden Euro geschätzt.

Wie hoch das Vermögen des zweiten Konsortiummitglieds, Jonathan Goldstein, liegt, ist nicht bekannt. Goldstein leitet die auf Immobilien spezialisierte Investmentgesellschaft Cain International.

Dritter im Bunde ist der Schweizer Hansjörg Wyss, dessen Vermögen seit dem Verkauf seines Unternehmens Synthes USA auf rund fünf Milliarden Dollar geschätzt wird.

Mohamed Alkhereiji und die Saudi Media Group

Als weiterer Kandidat wurde am Montag die saudische Aktiengesellschaft Saudi Media Group genannt. Deren Übernahmeangebot beläuft sich laut CBS Sports auf umgerechnet 3,2 Milliarden Euro.

Geleitet wird das größte Medienunternehmen des Mittleren Ostens von Mohamed Alkhereiji, der als Fan des FC Chelsea gilt und bereits in London gelebt hat. Glaubt man CBS Sports, hat der 50-Jährige keine Verbindungen zur saudischen Regierung um Kronprinz Mohammed bin Salman. Nach 90min-Information ist diese Meldung jedoch falsch.

Nicht nur, dass Alkhereiji bei der versuchten Übernahme des FC Chelsea von Mohammed bin Khalid Al Saud unterstützt wird, der das saudische Staatsunternehmen Saudi Telecom Company leitet. Auf seinen sozialen Kanälen hat Alkhereiji außerdem Bilder veröffentlicht, die ihn gemeinsam mit Mohamed bin Salman zeigen.


Alle News rund um den FC Chelsea hier bei 90min:

Alle Chelsea-News
Alle Premier League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit