90min
FC Chelsea

West Ham vor Leihe von Tammy Abraham - Kauf definitiv ausgeschlossen

Christian Gaul
May 12, 2021, 4:38 PM GMT+2
Tammy Abraham könnte zu den Hammers wechseln
Tammy Abraham könnte zu den Hammers wechseln / Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wenn einer beim FC Chelsea nicht so recht vom Trainerwechsel profitierte, dann Tammy Abraham. Der englische Nationalstürmer kam unter Thomas Tuchel bislang nur selten zum Zug und wird sich wohl im kommenden Sommer nach einer Alternative umsehen. Ein Leih-Geschäft mit einem Liga-Konkurrenten steht im Raum.

Unter Frank Lampard galt Tammy Abraham noch als der Hoffnungsträger im Angriff des FC Chelsea. Doch nachdem Thomas Tuchel das Amt bei den Blues übernahm, fand sich der 23-Jährige fast nie in der Startelf wieder. Letztmalig stand der Angreifer Ende Februar beim 1:1 in Southampton in der Liga von Beginn an auf dem Feld, wurde damals jedoch zur Halbzeit ausgewechselt.

Maximal unglücklich war auch, dass Abraham danach mehrere Wochen wegen einer Knöchelverletzung ausfiel und sich demnach nicht empfehlen konnte. Nach seiner Rückkehr machte er zuletzt 14 Minuten gegen Fulham und zuvor drei Minuten bei West Ham United. Den 2:1-Auswärtssieg bei Man City verfolgte er über die gesamte Distanz von der Bank aus.

West Ham will Abraham leihen: "Wir haben das Geld nicht!"

Wie The Athletic erfahren haben will, könnten die Hammers einen Ausweg aus Abrahams aktueller Situation bei den Blues bieten. Deren Trainer David Moyes schwärmt von dem Zielspieler und würde ihn gerne fest verpflichten. Doch Chelsea soll eine Ablöse von rund 47 Millionen Euro fordern - zu viel für West Ham.

"Wenn es das ist was sie fordern, schließen wir es aus. Wir haben nicht das Geld, um solch eine Summe für einen Stürmer zu zahlen. Ich wäre überrascht, wenn wir ihn kaufen würden", so Moyes.

David Moyes
David Moyes kann sich Abraham nicht leisten / Visionhaus/Getty Images

Ein Leihe könnte somit von Vorteil für alle Beteiligten sein. Chelsea würde den überfüllten Offensiv-Bereich ausdünnen und hätte sich nicht länger mit einem unzufriedenen Spieler zu beschäftigen. West Ham könnte sich mit dem Angreifer einen begehrten Spieler angeln, der den alternden Michail Antonio in der Spitze wenigstens temporär entlasten würde.

Abraham selbst hätte eine sportlich reizvolle Aufgabe vor sich, immerhin kämpfen die Hammers derzeit noch um das internationale Geschäft. Zudem hätte er keine Akteure wie Timo Werner, Kai Havertz und Co. vor sich, die ihm die Einsatzzeiten streitig machen.

facebooktwitterreddit