FC Chelsea

Chelsea: Azpilicuetas Bedingung für eine Verlängerung

Jan Kupitz
Cesar Azpilicueta
Cesar Azpilicueta / Mike Hewitt/GettyImages
facebooktwitterreddit

Cesar Azpilicueta möchte, dass der FC Chelsea sein Vertragsangebot erhöht und die Offerten aus Spanien matcht, damit er seinen Aufenthalt an der Stamford Bridge doch noch verlängert, wie 90min erfuhr.


Der spanische Nationalspieler hat sich seit seinem Wechsel von Marseille im Sommer 2012 zu einer Vereinslegende an der Stamford Bridge entwickelt. Mit dem Gewinn der Klub-WM im Februar hat er in seiner Zeit beim FC Chelsea jede Trophäe gewonnen, die es zu gewinnen gibt.

Doch Azpilicuetas aktueller Vertrag endet nach der Saison - für eine Verlängerung erweist sich die Vertragsdauer als Knackpunkt in den laufenden Gesprächen.

Dem 32-Jährigen liegt ein Angebot des FC Barcelona über zwei Jahre vor, mit der Option auf ein weiteres Jahr, und auch Atletico Madrid soll einen Mehrjahresvertrag vorgelegt haben. Azpilicueta hat jedoch kürzlich angedeutet, dass er sich in London wohlfühlt und möchte, dass Chelsea mit den Angeboten aus La Liga gleichzieht.

Der FC Chelsea zögert jedoch zum jetzigen Zeitpunkt, dies zu tun. Die Blues haben die Möglichkeit, den Vertrag des Verteidigers per Option automatisch um ein Jahr zu verlängern, was sie auch in Erwägung ziehen. Angesichts seiner langjährigen Zugehörigkeit und Verdienste würden sie aber lieber zu einer Einigung kommen, als ihn zu einem Vertrag zu "zwingen", mit dem er nicht zufrieden ist.

Wie 90min erfuhr, zweifelt der FC Chelsea nicht daran, dass Azpilicueta noch mindestens zwei weitere Jahre in der Premier League spielen könnte, aber es wäre ihnen lieber, wenn er - wie bei Spielern über 30 üblich - mit einem neuen Einjahresvertrag ausgestattet würde.

Blues-Cheftrainer Thomas Tuchel wurde in der vergangenen Woche auf Azpilicuetas ungeklärte Zukunft angesprochen. "Ich möchte, dass die Zukunft der Spieler in der idealen Welt sofort geklärt wird oder gar nicht erst diskutiert wird", sagte er.

"Wir leben aber nicht in der idealen Welt, und ich denke, die Vertragssituation mit Azpi ist ziemlich klar. Es ist nicht der größte Druck bei diesem Thema, aber wie Sie wissen, haben wir auch einige andere Spieler mit Vertragssituationen, die nicht vollständig gelöst sind."

"Das ist nicht ideal. Das ist auch niemandes besondere Schuld. Das kann manchmal passieren, aber wir gehen damit um, und Azpi geht sehr professionell damit um, und ich habe nicht das Gefühl, dass es seine Leistungen beeinträchtigt. Wir sprechen darüber hinter verschlossenen Türen. Das ist der Ort, an dem es behandelt werden muss."

Die Verträge der beiden Verteidiger Antonio Rüdiger und Andreas Christensen laufen ebenfalls aus, und der Verein befürchtet, dass alle drei Spieler im Sommer gehen könnten.


Alle News zum FC Chelsea bei 90min:

Alle Premier-League-News
Alle Chelsea-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit