90min

Champions League: Real Madrid blamiert sich gegen Donezk

Oct 21, 2020, 8:52 PM GMT+2
Marcelo
Marcelo und Real verloren zum Auftakt | Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sergio Ramos und Eden Hazard verletzt, Toni Kroos und Karim Benzema zunächst nur auf der Bank: Bei Reals Champions-League-Auftakt gegen Shakhtar Donezk durften sich einige Spieler aus der königlichen zweiten Reihe zeigen - doch sie enttäuschten nicht nur, sie blamierten sich gegen die Ukrainer, die coronabedingt auf zehn (!) Profis verzichten mussten, sogar.

Real fand in den ersten Minuten eigentlich gut in die Partie, verlor danach jedoch mehr und mehr die Kontrolle und hatte Glück, dass Thibaut Courtois sein Team nach einer Viertelstunde gegen Marlos vor dem Rückstand bewahrte. Wenige Minuten später war dann jedoch auch der Real-Keeper machtlos: Donezk spielte einen Konter stark aus, der Ball landete bei Tete, der von der Strafraumlinie cool ins lange Eck schob. Doch es kam noch dicker: Nur vier Zeigerumdrehungen nach dem 0:1 sorgte Raphael Varane mit einem ganz unglücklichen Eigentor für das 0:2.

Verwundert musste man sich die Augen reiben: Das große Real Madrid, zuhause gegen ein stark ersatzgeschwächtes Donezk ohne Chance und 0:2 hinten - wow! Als Solomon kurz vor Pausenpfiff nach überragender Hackenvorlage des bärenstarken Tete dann auch noch das 0:3 erzielte, kam man sich völlig im falschen Film vor.

Mit Beginn der zweiten Hälfte setzte Zinedine Zidane dann ein Zeichen und wechselte Benzema ein - und sofort wurden die Angriffsbemühungen der Königlichen deutlich gefährlicher. In der 54. Minute sorgte Luka Modric mit einer feinen Einzelleistung für den Anschlusstreffer, fünf Minuten später sorgte der gerade erst eingewechselte Vinicius mit seiner ersten Aktion sogar für das 2:3! Genau die Reaktion, die sich die Madrilenen beim Pausentee erhofft haben.

Doch auch wenn es offensiv flüssiger lief: Defensiv zeigte sich Real ohne Ramos weiterhin sehr anfällig. Donezk hatte immer wieder gute Gelegenheiten, die Führung wieder auszubauen, scheiterte jedoch meist am eigenen Unvermögen.

Nach dem schnellen Doppelpack schaffte es Real nicht mehr, noch den Ausgleich zu erzielen - doch dann kamen die Nachspielzeit, ein Eckball und ein Kullerschuss von Fede Valverde, der tatsächlich den Weg ins Shakhtars Kasten fand. Da Vinicius beim Schuss seines Teamkollegen jedoch direkt im Sichtfeld von Donezk-Keeper Turbin stand und sich in Abseitsposition befand, wurde der Treffer durch den VAR - korrekterweise - zurückgenommen!

Real Madrid kassiert somit die zweite Niederlage in Folge, am Wochenende muss im Clasico gegen Barça eine deutliche Leistungssteigerung her - vor allem die Defensive muss mächtig zulegen.

facebooktwitterreddit