90min
Champions League

Champions-League-Quali: Götze verpasst mit PSV die Königsklasse

Simon Zimmermann
Götze scheitert mit Eindhoven an Julian Weigls Benfica
Götze scheitert mit Eindhoven an Julian Weigls Benfica / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mario Götze hat mit PSV Eindhoven die Qualifikation für die Champions-League-Gruppenphase verpasst. Nach der 1:2-Pleite im Hinspiel gegen Benfica, kamen die Niederländer im Rückspiel trotz langer Überzahl nicht über ein torloses Remis hinaus. PSV-Angreifer Zahavi vergab im zweiten Durchgang eine Mega-Chance, Götze blieb weitestgehend blass.


Tore:
Fehlanzeige

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rot Lucas Verissimo (32. Minute, Benfica)

PSV:
Drommel - Mwene, Ramalho, Boscagli (70. Obispo), Max- I. Sangaré, van Ginkel (70. Burma), Madueke (70. Vertessen), Götze, Gakpo - Zahavi

Benfica:
Vlachodimos - Lucas Verissimo, Otamendi, Morato - Gilberto (61. André Almeida), Joao Mario (74. Everton), Weigl, Grimaldo, Rafa (74. Meité), Taarabt (54. Vertonghen) - Yaremchuk (61. Goncalo Ramos)


Am Dienstag und Mittwoch werden die letzten sechs Tickets für die Champions-League-Gruppenphase 2021/22 vergeben. Im direkten Playoff-Duell trafen am Dienstagabend die PSV Eindhoven und Benfica aufeinander. Das Hinspiel entschieden die Portugiesen mit Julian Weigl knapp mit 2:1 für sich. Im Rückspiel wollten Mario Götze, Philipp Max und Co. das Duell im heimischen PSV-Stadion noch drehen.

Die Hausherren versuchten dann auch von Beginn an, den Druck auf Benfica hochzuhalten. In den ersten Minuten der Partie sprangen aber nicht mehr als Halbchancen heraus. Die Gäste aus Lissabon hatten nach 28 Minuten durch Rafa Silva plötzlich die beste Chance. Sein Schuss aus kurzer Distanz wurde aber über die Latte geblockt. Auf der Gegenseite hatte kurz danach Max nach Götze-Vorlage die beste Abschlussmöglichkeit (30.).

Wiederum zwei Minuten später wurde die Statik des Spiels gravierend verändert. Lucas Verissimo sah seine zweite gelbe Karte und musste vom Platz. Benfica spielte fortan gut eine Stunde in Unterzahl.

Cody Gakpo, Lucas Verissimo
Lucas Verissimo (r.) fuhr den Ellenbogen aus und musste vom Platz / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Dennoch ging es torlos in die Pause. Madueke, der in diesem Sommer auch vom BVB umworben war, scheiterte zuvor bei zwei guten Gelegenheiten.

Zahavi trifft das leere Tor nicht

Nach dem Seitenwechsel dauerte es weitere 17 Minuten, ehe PSV-Mittelstürmer Zahavi die Riesenchance auf dem Fuß hatte. Nach einem Querpass von Gakpo traf der Israeli aus fünf Mettern aber nur die Latte.

Eran Zahavi
Das Tor war leer, Eran Zahavi traf dennoch nur den Querbalken! / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Götze blieb derweil recht unauffällig. Weigl und Co. waren merklich darum bemüht, den PSV-Spielmacher aus dem Spiel zu nehmen.

In der 85. hatte der eingewechselte Vertessen eine Doppelchance, scheiterte aber am starken Benfica-Keeper Vlachodimos. Und so blieb es am Ende torlos. PSV muss in die Europa League, Benfica ist einmal mehr in der Königsklasse vertreten.

facebooktwitterreddit