90min
Champions League

Das Powerranking der Champions League

Jan Kupitz
Bringt Messi den Henkelpott nach Paris?
Bringt Messi den Henkelpott nach Paris? / ANP Sport | Ozan Kose/AFP | Getty Images
facebooktwitterreddit

Die UEFA Champions League ist zurück!

Und es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass sich die Dinge verändert haben, seit wir das letzte Mal Königsklassen-Fußball gesehen haben...

- Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin in Richtung Man United verlassen.
- Lionel Messi hat Barcelona in Richtung PSG verlassen.
- Carlo Ancelotti und Max Allegri sind zu Real Madrid bzw. Juventus zurückgekehrt.

Bei all diesen großen Veränderungen im Sommer dachten wir von 90min, dass es eine gute Idee wäre, euch alle zu informieren, wie gut die 32 neuen Champions-League-Teams sind, bevor der Wettbewerb am Dienstag beginnt:

32. Sheriff Tiraspol

Dinamo Zagreb v FC Sheriff - UEFA Champions League: Play-Offs Leg Two
Pixsell/MB Media/Getty Images

Sheriff hat zwar das coolste Vereinswappen aller CL-Teams (es ist buchstäblich ein Sheriff-Stern), aber sie sind das erste moldawische Team, das sich überhaupt für den Wettbewerb qualifiziert hat - man sollte also nicht zu viel von ihnen erwarten.

31. Young Boys Bern

Michel Aebischer
Eurasia Sport Images/Getty Images

Der BSC Young Boys ist derzeit Vierter in der Schweizer Super League und hat nur zwei seiner ersten fünf Spiele in dieser Saison gewonnen.

Das reicht nicht aus, um in der europäischen Spitze mitzuspielen.

30. Malmö FF

FBL-EUR-C1-QUALIFYING-MALMO-HELSINKI
ANDERS BJURO/Getty Images

Malmö, das Team, das die Rangers von Stevie Gerrard in der CL-Qualifikation aus dem Wettbewerb warf, hat einiges drauf - aber definitiv nicht genug, um Juventus oder Chelsea in der Gruppe H zu ärgern.

29. Club Brügge

Hans Vanaken
BSR Agency/Getty Images

Club Brügge hat sich in den letzten beiden Champions-League-Spielzeiten als schwieriger Gegner erwiesen - beide Male wurde man Dritter in der Gruppe und erreichte im Santiago Bernabeu sogar ein 2:2-Unentschieden gegen Real Madrid.

Ein dritter Platz ist wahrscheinlich auch in dieser Saison das Beste, was sie sich erhoffen können, da sie in einer Gruppe mit Man City, PSG und RB Leipzig sind...*schluck*

28. Shakhtar Donetsk

FBL-EUR-C1-PLAY OFF-MONACO-DONETSK
VALERY HACHE/Getty Images

Die Samba-Ukrainer muss man irgendwie immer auf der Rechnung haben. Aber mehr als "gut mitspielen" kommt meist nicht dabei rum.

27. Dynamo Kiew

Fenerbahce v Dynamo Kyiv: Friendly match
Anadolu Agency/Getty Images

Warum liegt Dynamo Kiew einen Platz vor dem nationalen Konkurrenten Shakhtar?

Nun, das ist ziemlich einfach: Dynamo Kiew liegt in der heimischen Liga einen Platz vor Shakhtar und hat in sieben Spielen 22 Tore erzielt und nur zwei kassiert.

26. Besiktas

Besiktas vs Oznur Kablo Yeni Malatyaspor - Turkish Super Lig
Anadolu Agency/Getty Images

Besiktas hat in den letzten Jahren den türkischen Fußball dominiert, aber auf der europäischen Bühne nicht wirklich beeindruckt.

Das soll sich in dieser Saison mit den Neuzugängen Miralem Pjanic und Michy Batshuayi ändern.

25. OSC Lille

Sven Botman
BSR Agency/Getty Images

Ja, OSC Lille hat 20/21 die französische Ligue 1 gewonnen. Doch daraufhin verloren die Doggen nicht nur einige Stars (wie Mike Maignan, Boubakary Soumare und Luiz Araujo), sondern auch Erfolgscoach Christophe Galtier.

Der Start in die neue Saison verlief dementsprechend durchwachsen (nur fünf Punkte aus fünf Spielen).

24. RB Salzburg

20210821 FC Red Bull Salzburg v SK Austria Klagenfurt - Admiral Bundesliga
Hans Peter Lottermoser/Getty Images

Red Bull Salzburg scheint immer das "nächste große Ding" auf dem Zettel zu haben.

Das derzeitige "nächste große Ding" ist Karim Adeyemi, der in den letzten Wochen mit Bayern, Barça und Liverpool in Verbindung gebracht wurde und in dieser Saison in der Champions League sicher einer der Shootingstars sein wird.

23. VfL Wolfsburg

Wout Weghorst
Alexander Hassenstein/Getty Images

Der VfL Wolfsburg war in den letzten drei Spielzeiten unauffällig gut. Nach dem vierten Platz in der Bundesliga in der letzten Saison haben die Wölfe nun die Chance, in der Champions League zu zeigen, wie gut sie sind.

Der VfL geht (überraschenderweise) als eine der formstärksten Mannschaften Europas in die Gruppenphase, denn er hat die ersten vier Bundesligaspiele gewonnen (vereinsinterner Rekord) und führt die Tabelle an.

22. Zenit St Petersburg

2021 Russian Football Super Cup: Zenit vs Lokomotiv Moscow
Anadolu Agency/Getty Images

Zenit hat eines der schönsten Trikots in Europa und auch eine ziemlich gute Mannschaft.

Zugegeben, ihr Kapitän ist Dejan Lovren - der immer für einen Bock gut ist -, aber Spieler wie Malcom, Serder Azmoun und Artem Dzyuba werden ihren Gegnern in der Gruppenphase im Herbst einige Probleme bereiten.

21. Ajax Amsterdam

Dusan Tadic, Sebastien Haller
Soccrates Images/Getty Images

Ajax hatte das Glück, in dieser Saison in eine der Gruppen gelost zu werden, die auch eine Europa-League-Gruppe sein könnte, und hat deshalb Chancen, ins Achtelfinale einzuziehen.

Viel weiter als das wird es für den niederländischen Topklub aber wohl nicht gehen.

20. Benfica

FBL-EUR-C1-BENFICA-TRAINING
CARLOS COSTA/Getty Images

Auf dem Papier hat Benfica eine sehr, sehr spannende Mannschaft.

Und obwohl sie das in der letzten Saison nicht wirklich gezeigt haben, scheinen sie bereit zu sein, dies in der Saison 2021/22 zu tun.

19. FC Porto

Luis Diaz
Carlos Rodrigues/Getty Images

Die Mannschaft aus Porto, die in zwei der letzten drei Spielzeiten im Viertelfinale stand, ist Stammgast der Königsklasse und sollte von niemandem auf die leichte Schulter genommen werden - schon gar nicht von Juventus.

18. Sporting Lissabon

Paulinho
Gualter Fatia/Getty Images

Sporting CP ist eine dieser Mannschaften, die mehr sind als die Summe ihrer Teile, weil sie so gut gecoacht sind. Sogar in der K.o.-Runde könnte der portugiesische Meister für einige Überraschungen sorgen.

17. RB Leipzig

Dominik Szoboszlai
Martin Rose/Getty Images

Julian Nagelsmann: weg.
Dayot Upamecano: weg.
Ibrahima Konaté: weg.
Marcel Sabitzer: weg.

Ein personeller Aderlass, den die Roten Bullen im Sommer hinnehmen mussten. Trotz schwachem Saisonstart verfügt RBL dennoch weiterhin über einen sehr starken Kader, der in der CL-Gruppenphase die favorisierten Klubs aus Paris und Manchester mindestens mal ärgern kann.

16. Atalanta Bergamo

Duvan Zapata
Nicolò Campo/Getty Images

Ja, Atalanta ist immer noch das spannendste Team in Europa.

Ja, sie holen immer noch kluge Neuverpflichtungen (wie zum Beispiel Teun Koopmeiners).

Und ja, sie werden auch in dieser Saison in der Champions League eine gute Figur machen.

15. FC Villarreal

Atletico Madrid v Villarreal - La Liga
Anadolu Agency/Getty Images

Der Europa-League-Sieger der letzten Saison ist ein kniffliger Gegner, der in der Champions League eine gute Figur machen will.

Dass sie dazu in der Lage sind, haben sie im August bewiesen, als sie Chelsea im UEFA-Superpokal ordentlich ärgerten.

14. AC Milan

Zlatan Ibrahimovic
Emmanuele Ciancaglini/Getty Images

2020 ein halbes Jahr ohne eine einzige Niederlage.

2021 auf Platz zwei der Serie A gelandet.

Und in der neuen Saison mit drei Siegen aus drei Spielen (bei nur einem Gegentor) ebenfalls schon wieder richtig gut drauf.

Meine Damen und Herren: Milan ist wieder zurück und in der Lage, in der Königsklasse für Furore zu sorgen.

13. FC Sevilla

Alejandro Papu Gomez
Fran Santiago/Getty Images

Sevilla gehört nicht nur zum (erweiterten) Favoritenkreis in La Liga, sondern sollte auch in der Champions League recht gut abschneiden.

Und selbst wenn sie sich nicht durchsetzen können, haben sie Papu Gomez, so dass es zumindest Spaß machen wird, ihnen zuzusehen.

12. Borussia Dortmund

Erling Haaland
Joosep Martinson/Getty Images

Vorne hui, hinten pfui. Mehr braucht man nicht, um das aktuelle Team von Borussia Dortmund zu beschreiben.

In der Liga mag es vielleicht noch klappen, jedes Mal drei oder vier Tore zu schießen, um zu gewinnen. Doch in der Champions League dürfte das - insbesondere ab der K.o.-Runde - nur selten funktionieren.

11. FC Barcelona

Memphis Depay
David Ramos/Getty Images

Nun, man kann sagen, dass es ein interessanter Sommer für Barcelona war.

Sie mussten Lionel Messi ziehen lassen und haben dafür Luuk de Jong unter Vertrag genommen...unter anderem...

Auf dem Papier ist dies die schlechteste Barça-Mannschaft seit Jahrzehnten, aber sie sollte immer noch gut genug sein, um das Achtelfinale zu erreichen - selbst mit einem Flop von Borussia Mönchengladbach in der Spitze.

10. Juventus Turin

Alvaro Morata
Maurizio Lagana/Getty Images

Ähnlich wie Barcelona hatte auch Juventus einen interessanten Sommer.

Auch die Bianconeri haben ihren wichtigsten Mann verloren - Cristiano Ronaldo -, aber im Gegensatz zu Barca könnte dieser Verkauf ein Segen sein.

Jetzt, ohne Ronaldo und mit Max Allegri am Ruder, wird sich La Vecchia Signora 2021/22 in der Champions League vielleicht nicht völlig blamieren - was ein Fortschritt zur vergangenen Saison wäre.

9. Inter Mailand

Federico Dimarco, Nicolo Barella, Matteo Darmian, Milan Skriniar
Nicolò Campo/Getty Images

Inter hat zwar seinen besten Spieler verkauft und einen der besten Trainer der Welt gehen lassen, aber irgendwie sind sie immer noch ziemlich gut.

Die ersten Spiele in der Serie A waren äußerst beeindruckend, und auch mit dem neuen Mann am Ruder, Simone Inzaghi, hat das Team nichts anbrennen lassen. Unterschätzt die Nerazzurri nicht!

8. Real Madrid

Carlo Ancelotti
Soccrates Images/Getty Images

Champions-League-Spezialist Carlo Ancelotti ist zurück bei Real Madrid.

Und obwohl die Königlichen im Sommer bis auf David Alaba keine großen Neuverpflichtungen an Land ziehen konnten, werden wir nicht dagegen wetten, dass Real Madrid und Carlo Ancelotti in dieser Saison weit kommen werden.

7. FC Liverpool

Mohamed Salah, Virgil van Dijk
Laurence Griffiths/Getty Images

Nach einer eher mäßigen Saison 2020/21 hat Liverpool seinen wichtigsten Mann, Virgil van Dijk, wieder in der Abwehr. Dadurch stehen die Chancen gut, dass die Reds in der Champions League und der Premier League wieder eine Macht sein werden - und auch, weil Mo Salah einfach nicht aufhören kann, Tore zu schießen.

6. Manchester United

Cristiano Ronaldo
Laurence Griffiths/Getty Images

- Bruno Fernandes.
- Jadon Sancho.
- Paul Pogba.
- Raphael Varane.
- Cristiano Ronaldo.

Fünf Gründe, warum man mit Man United rechnen muss!

5. Atletico Madrid

Diego Pablo Simeone
Eric Alonso/Getty Images

Sicherlich sieht Diego Simeone diese Saison als seine Chance, endlich die Champions League zu gewinnen.

Er war schon zweimal kurz davor, und mit der stärksten Mannschaft, die er je zusammengestellt hat, will er nun endlich triumphieren! Tatsächlich muss sich Atleticos Kader vor keinem anderen verstecken (nun gut, außer vor PSG vielleicht).

4. FC Chelsea

romelu lukaku
Chloe Knott - Danehouse/Getty Images

Zwei Mal hintereinander die UEFA Champions League zu gewinnen, ist eigentlich unmöglich. In der jüngeren Geschichte des Wettbewerbs hat es nur eine Mannschaft geschafft.

Doch nur wenige Champions-League-Sieger haben sich im Sommer nach dem Gewinn der Trophäe so stark verbessert wie Chelsea.

Sie haben einen der drei besten Stürmer der Welt verpflichtet. Das ist ein großer Schritt nach vorn.

3. Manchester City

Pep Guardiola
Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images

Klappt es 21/22 endlich mit dem Champions-League-Titel für Manchester City?

Schaut man sich den Kader vom Torwart bis zum offensiven Mittelfeld und den Flügelstürmern an, würde man meinen: ja!

Schaut man sich den Kader auf der Mittelstürmer-Position an, tendiert man zu: nein!

Wird der fehlende Knipser zum Verhängnis der Skyblues?

2. FC Bayern München

Thomas Mueller, Leroy Sane, Robert Lewandowski
Matthias Hangst/Getty Images

Inmitten der Klubs, die Abermillionen für neue Spieler ausgeben, hält sich der FC Bayern tapfer. Die Achse aus Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Thomas Müller und Robert Lewandowski gehört nach wie vor zum Besten, das die Fußballwelt zu bieten hat.

Vor allem der Pole ist natürlich ein Garant dafür, dass es in der Königsklasse weit gehen kann: In jeder seiner letzten sechs Saisons bei Bayern hat er mindestens 40 Tore erzielt.

Das und die nüchterne Tatsache, dass der Rest des Kaders aus Champions-League-Siegern besteht, macht Bayern zu einer verdammt guten Fußballmannschaft.

1. PSG

FBL-FRA-LIGUE1-PSG-TRAINING
BERTRAND GUAY/Getty Images

Wer Lionel Messi verpflichtet, ist automatisch der Favorit auf den Sieg in der Champions League.

Selbst wenn man nur Messi hätte, wäre man wahrscheinlich der Favorit.

Aber PSG hat dazu auch noch Gianluigi Donnarumma, Sergio Ramos, Kylian Mbappe, Marco Verratti, Neymar und Achraf Hakimi - kein Team in Europa kann da auf dem Papier mithalten.

facebooktwitterreddit