Das ändert sich an der Champions League ab 2024/25

Simon Zimmermann
Die Königsklasse ändert sich ab 24/25
Die Königsklasse ändert sich ab 24/25 / AFP Contributor/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ab der Saison 2024/25 bekommt die Champions League einen neuen Anstrich - zumindest in der Gruppenphase. Gespielt wird dann im "Schweizer System". Ein Spieltag findet an einem Donnerstag statt.


Die Champions League bekommt ab der Saison 2024/25 einen neuen Anstrich. Die Gruppenphase der Königsklasse wird dann im "Schweizer System" ausgespielt. Heißt: Alle Teams sind in einer gemeinsamen Liga, jede Mannschaft hat acht (statt bislang sechs) Spiele. Die Gegner werden basierend auf der Platzierung in der Liga ermittelt.

Am Ende ziehen die ersten acht Teams direkt ins Achelfinale ein, die Teams auf den Plätzen neun bis 24 spielen eine Zwischenrunde aus, um die letzten acht Achtelfinal-Teilnehmer in Hin- und Rückspiel zu ermitteln.

Insgesamt ergeben sich so mehr Spiele, da auch die Anzahl der Teams von 32 auf 36 erhöht wird. Statt wie bis 23/24 125 Partien finden dann 189 Partien statt.

Champions League auch an einem Donnerstag

Übertragen wird die Königsklasse in Deutschland weiterhin hauptsächlich von Streaming-Dienst DAZN. Amazon behält ein Dienstags-Topspiel nach Wahl. Neu wird jedoch, dass es erstmals in der Champions League auch zu spielen am Donnerstag kommt.

Dienstags und mittwochs sollen ab 24/25 je sechs Spiele stattfinden - zwei mit früher Anstoßzeit, vier mit später Anstoßzeit (vermutlich weiter um 18.55 und 21 Uhr). Am ersten Spieltag der Gruppenphase sollen allerdings noch einmal sechs Partien am Donnerstag steigen. Am letzten Spieltag sollen alle Partien zeitgleich mittwochs um 21 Uhr angepfiffen werden.


Gutes Niveau, viele Titelanwärter und zwei klare Favoriten: Tobias Escher analysiert die WM nach dem Achtelfinale.


Alles zur Champions League bei 90min

facebooktwitterreddit