BVB

Vertrag beim BVB läuft aus: Rose will Zagadou unbedingt halten

Simon Zimmermann
Dan-Axel Zagadou soll beim BVB verlängern
Dan-Axel Zagadou soll beim BVB verlängern / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Geht es nach BVB-Coach Marco Rose, dann wird Dan-Axel Zagadou seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Dortmund verlängern. Der 45-Jährige sieht die französische Abwehrkante langfristig in der ersten Elf.


Auf der Innenverteidigerposition ist Schwarz-Gelb ein wenig schwach auf der Brust. Insbesondere im Verlauf der laufenden Saison wurde das deutlich. Mats Hummels hatte mit dem eigenen Körper zu kämpfen und war entsprechend nicht in Topform. Dan-Axel Zagadou wurde wie so häufig von Verletzungen begleitet und konnte kaum mitwirken. Leihgabe Marin Pongracic fehlt schlicht die Klasse, um dauerhaft eine gute Option zu sein.

Einzig Manuel Akanji brachte konstant gute Leistungen auf den Platz. Der Schweizer fehlte allerdings zuletzt wegen einer Knie-OP, konnte vergangene Woche gegen Freiburg aber immerhin sein Comeback geben.

Rose plant langfristig mit Zagadou

In Hinblick auf die kommende Saison scheint die ein oder andere personelle Veränderung in der Defensive zwingend notwendig zu sein. Zagadou soll dann aber weiterhin ein fester Bestandteil in den Planungen bleiben. Marco Rose sprach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim in höchsten Tönen vom 22-jährigen Franzosen:

"Es ist gut, richtig und wichtig, dass wir hintendran so einen Spieler wie Daxo [Zagadou] haben. Den ich längerfristig in der ersten Elf sehe, den wir gerne hierbehalten und weiterentwickeln wollen. Weil ich in ihm einen sehr, sehr großen Mehrwert und großes Potenzial sehe", so Rose.

Seit 2017 steht der Verteidiger beim BVB unter Vertrag. Damals war er ablösefrei von Paris Saint-Germain nach Dortmund gewechselt. Andeuten konnte Zagadou sein enormes Potenzial immer wieder. Konstant auf den Platz bringen nicht. Woran hauptsächlich seine elend lange Krankenakte schuld ist.

Aus BVB-Sicht bleibt es dennoch logisch, dass man mit dem 1,96 Meter großen Linksfuß verlängern möchte. Zum einen, um Zagadou nicht ablösefrei ziehen lassen zu müssen. Zum anderen - und das ist der Hauptpunkt - weil der Franzose immer noch erst 22 Jahre alt ist und über das nötige Potenzial verfügt, langfristig eine Säule der Defensive zu werden. Dass er zudem einen starken linken Fuß besitzt, macht ihn potenziell noch wertvoller.

Sehr gut vorstellbar also, dass man in Dortmund bald die weitere Zusammenarbeit mit Zagadou verkündet. Der Franzose dürfte die warmen Worte von Marco Rose jedenfalls mit Freude aufgenommen haben.


Alles zum BVB bei 90min

facebooktwitterreddit