BVB-Verbleib oder Wechsel: Wann trifft Jude Bellingham eine Entscheidung?

Simon Zimmermann
Jude Bellingham macht sich Gedanken über seine Zukunft
Jude Bellingham macht sich Gedanken über seine Zukunft / Gareth Copley/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jude Bellingham bereitet sich darauf vor, Anfang 2023 eine Entscheidung über seine Zukunft zu treffen. Der 19-Jährige ist einer der begehrtesten Spieler in Europa. Insbesondere Manchester City, Liverpool und Real Madrid wollen ihn im Sommer vom BVB abwerben.



Der 19-Jährige weilte nach seiner starken WM in der englischen Heimat, wo er von den Fans seines Jugendklubs Birmingham City beim Stadionbesuch gefeiert wurde. Mittlerweile ist der Youngster zurück in Dortmund, wo es nach dem Jahreswechsel in die Vorbereitung auf die Rückserie geht.

Bellingham will zunächst Grundsatzentscheidung treffen

Es ist davon auszugehen, dass Belingham während seiner Pause mit seinen Eltern und Beratern eine Grundsatzentscheidung über seine sportliche Zukunft treffen wird. Quellen haben gegenüber 90min bestätigt, dass die erste große Frage für ihn lautet, ob er den BVB im Sommer verlassen wird - oder nicht.

90min hatte vor einigen Wochen berichtet, dass der BVB Bellingham gerne noch mindestens eine weitere Saison bis zur Europameisterschaft 2024 in Deutschland halten würde. Die Dortmunder Verantwortlichen haben Bellingham dabei nahegelegt, sich ein Beispiel an Erling Haaland zu nehmen, der trotz des großen Interesses aus dem Ausland ein weiteres Jahr beim Verein geblieben ist und erst im Sommer 2022 den Schritt zu Man City anging.

In der Premier League dürfen sich vor allem die Skyblues und Liverpool gute Chancen auf eine Bellingham-Verpflichtung ausrechnen. Bei Man City glaubt man, dass die kürzliche Vertragsverlängerung mit Pep Guardiola ein wichtiges Argument werden könnte. Guardiola hatte in der Vergangenheit häufig öffentlich von Bellingham geschwärmt.

Bei Real Madrid ist man ebenfalls der Meinung, gute Karten zu haben. Trainer Carlo Ancelotti hat der Entwicklung junger Spieler bei den Königlichen sehr geholfen - Vinicius Junior, Aurelien Tchouameni und Rodrygo, um nur drei zu nennen. Das könnte ein wichtiger Anreiz für Bellingham sein.

Sollte sich Bellingham zu einem Wechsel im Sommer 2023 entscheiden, geht die Reise sehr wahrscheinlich nach Madrid, Liverpool oder Manchester. 90min geht davon aus, dass alle drei Vereine der Meinung sind, dem Spieler ein überzeugendes Angebot unterbreitet zu haben.



Alles zu Transfers & Gerüchten bei 90min

facebooktwitterreddit