BVB

BVB-Update: Hoffnung bei Haaland, Guerreiro im Kader, Dahoud muss warten

Jan Kupitz
Dahoud muss sich noch gedulden, Guerreiro ist eine Option
Dahoud muss sich noch gedulden, Guerreiro ist eine Option / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund wird am Wochenende gegen den VfB Stuttgart (Samstag, 15:30 Uhr) ein weiteres Mal ohne Mo Dahoud auskommen müssen. Raphael Guerreiro und Emre Can werden dagegen wie erwartet wieder im Kader stehen. Und Erling Haaland kann 2021 womöglich doch noch einmal gegen den Ball treten.


Fast zwei Monate ist es mittlerweile her, dass Dahoud sich im Champions-League-Hinspiel gegen Sporting Lissabon am Knie verletzt hatte. In dieser Woche konnte der 25-Jährige endlich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen - ein Einsatz gegen den VfB Stuttgart kommt aber noch zu früh.

"Da hoffen wir auf Mittwoch", erklärte Marco Rose im Hinblick auf das wichtige Rückspiel gegen Sporting, das der BVB auf keinen Fall verlieren darf.

Guerreiro "eine Fixoption"

Der schmerzlichst vermisste Guerreiro, der aufgrund eines Muskelfaserrisses fast eineinhalb Monate gefehlt hatte, darf dagegen am Samstag auf sein Comeback hoffen. "Rapha ist eine Fixoption für Stuttgart, er hat zwei Wochen Training in den Beinen", so Rose (via Ruhr Nachrichten). Die vollen 90 Minuten wird der Portugiese aber wohl noch nicht absolvieren: "Bei Rapha schauen wir auch in Richtung Mittwoch." Zu sehr wolle man ihn beim Comeback nicht belasten.

Emre Can, in dieser Saison von vielen muskulären Problemen zurückgeworfen, "kommt für einen Teileinsatz in Frage", so Rose. Youssoufa Moukoko, der aufgrund einer Augen-Entzündung zuletzt von der deutschen U21-Nationalmannschaft abgereist war, wird medikamentös behandelt. Er ist laut Rose "grundsätzlich eine Option".

Dortmunds Stammkeeper Gregor Kobel hatte die jüngste Länderspielreise mit der Schweiz abgesagt, weil er leichte Probleme mit der Hüfte hatte. Die vergangenen Tage konnte der 23-Jährige zur Regeneration nutzen. "Grundsätzlich hat Gregor integratives Training gemacht diese Woche. Da werden wir auch heute noch genau hinsehen", will Rose kein unnötiges Risiko eingehen. Im Fall der Fälle stünde Marwin Hitz wie gewohnt parat.

BVB bei Haaland "vorsichtig optimistisch"

Zu guter Letzt hatte der BVB-Coach auch ein Update zu Erling Haaland parat. Nachdem sein Vater zuletzt erklärt hatte, dass jedes Spiel, das der Angreifer vor Weihnachten bestreiten könnte, "ein Bonus" wäre, scheint es im schwarz-gelben Lager tatsächlich Hoffnung auf ein zeitnahes Comeback zu geben.

"Wir sind vorsichtig optimistisch, dass Erling dieses Jahr nochmal auf dem Feld steht", so Rose. "In unserem Trikot, nicht in Trainingskleidung."

facebooktwitterreddit