BVB

Nach Maaßen-Abgang: BVB hat zwei Trainer-Nachfolger im Blick

Yannik Möller
Guerino Capretti
Guerino Capretti / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem Abgang von Enrico Maaßen braucht Borussia Dortmund einen neuen Trainer für die zweite Mannschaft. Offenbar hat der Klub dafür zwei Kandidaten im Visier.


Schon längere Zeit gab es Bewunderung und Lob für die Arbeit, die Enrico Maaßen in der zweiten Mannschaft des BVB geleistet hat. So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Erstligist um ihn als Cheftrainer bemüht.

Der FC Augsburg ist diesen Schritt nun gegangen. In Dortmund sorgt das selbstverständlich für einen offenen Posten. Wie es scheint, soll dieser aber mit einem externen Kandidaten besetzt werden. Bestenfalls so zeitnah wie möglich, steht doch am kommenden Donnerstag bereits die Rückkehr auf den Trainingsplatz an.

BVB: Fokus auf Capretti und Glöckner für die U23-Nachfolge

Laut kicker beschäftigt sich Schwarz-Gelb vorrangig mit zwei Kandidaten: Mit Guerino Capretti und mit Patrick Glöckner.

Während Capretti die letzten drei Monate bei Dynamo Dresden vergebens versuchte, doch noch den überraschenden Klassenerhalt in Liga zwei zu erreichen, war Glöckner bis zum Saisonende bei Waldhof Mannheim tätig. Sein Vertrag lief nun aus.

Dem Magazin gegenüber versicherte Dortmunds U23-Teammanager Ingo Preuß, dass noch keine Entscheidung gefällt wurde.

Sollte es im Sinne einer bestmöglichen Entscheidung notwendig sein, könnte der Trainingsauftakt womöglich zunächst von einer Art Interimstrainer geleitet werden. Dennoch scheint ein Stühlerücken innerhalb der BVB-Jugend nicht anvisiert zu sein - es läuft wohl auf einen neuen Coach von außen hinaus.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit