BVB

Witsel bestätigt BVB-Abgang

Daniel Holfelder
Axel Witsel
Axel Witsel / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Spatzen pfiffen es schon seit Wochen von den Dächern, nun ist der Abgang von Axel Witsel auch offiziell. Wie der Mittelfeldspieler selbst verriet, wird er den BVB am Saisonende verlassen.


Witsel wechselte 2018 für 20 Millionen Euro vom chinesischen Klub Tianjin Tianhai in den Ruhrpott und gewann mit den Schwarz-Gelben im letzten Jahr den DFB-Pokal. Nun wird der auslaufende Vertrag des Belgiers, der in dieser Saison seinen Status als unangefochtener Stammspieler einbüßte, nicht mehr verlängert.

Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung berichtet, bestätigte der 33-Jährige nach der Niederlage gegen Bochum gegenüber mehreren Medienvertretern seinen Abschied. "Wir kassieren zu viele Tore, diese und auch schon letzte Saison, das müssen wir für die nächste Saison verbessern“, ließ der Sechser zunächst die 3:4-Pleite Revue passieren, ehe er anfügte: "Ich habe 'wir' gesagt, aber ich werde gar nicht mehr dabei sein, ich bin nächste Saison weg."

Witsel weiter: "Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich hier vier Jahre auf höchstem Niveau gespielt habe. Aber ich bin traurig, dass ich den Klub verlasse, ich habe hier viele Freunde und tolle Mannschaftskollegen. Ich war vier Jahre hier, das ist eine Menge. Aber am Ende ist das das Leben eines Fußballers. Ich freue mich aufs letzte Spiel, aber ich werde auch sehr traurig sein."

Wo er das nächste Kapitel in seiner Karriere aufschlagen wird, ließ der gebürtige Lütticher offen, schloss eine Rückkehr nach Belgien jedoch aus ("Nach Belgien gehe ich nicht zurück. Noch nicht."). Zuletzt hatte es Gerüchte um einen Wechsel in die USA gegeben, wo Los Angeles FC und LA Galaxy Interesse an Witsel zeigen sollen.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit