BVB

Bericht: Roman Bürki vor BVB-Abgang in die USA!

Simon Zimmermann
Roman Bürki soll vor einem MLS-Wechsel stehen
Roman Bürki soll vor einem MLS-Wechsel stehen / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim BVB hat Topverdiener Roman Bürki keine Zukunft mehr. Nach mehreren gescheiterten Wechsel-Versuchen könnte es im Sommer endlich klappen. Der Schweizer Torhüter soll vor einem Transfer in die MLS stehen!


Wie transfermarkt.us berichtet, befindet sich der 31-Jährige mit dem neugegründeten MLS-Klub St. Louis City SC in "fortgeschrittenen Gesprächen". Dort ist der frühere Bundesliga-Manager Lutz Pfannenstiel als Sportdirektor am Ruder. Mit Bürki soll er sich grundsätzlich auf einen Wechsel geeinigt haben.

Bürki schlägt für USA-Wechsel Angebote aus Europa aus

Demnach habe Bürki Angebote von Aston Villa, Galatasaray, Valencia, Lorient, einem nicht genannten Verein aus der Serie A und sogar dem FC Bayern vorliegen gehabt. Die Möglichkeit eines Wechsels in die USA habe ihn aber "fasziniert". Dafür soll der Schweizer sogar einem niedrigeren Gehalt als aktuell beim BVB zustimmen, wo er rund sechs Millionen Euro im Jahr verdienen soll (Vertrag bis 2023).

Ob und in welcher Höhe St. Louis bereit ist, eine Ablöse für den 31-jährigen Keeper zu bezahlen, geht aus dem Bericht nicht hervor. In Dortmund wird man jedenfalls froh sein, wenn man Bürki von der Gehaltsliste streichen kann.

Nach der Verpflichtung von Landsmann Gregor Kobel wurde die ehemalige Nummer eins degradiert und ist in Dortmund nicht mal mehr der Ersatzkeeper. Einen Pflichtspieleinsatz hat Bürki in der laufenden Saison nicht absolviert. Insgesamt stand er in 232 Partien für Schwarz-Gelb zwischen den Pfosten.

Pfannenstiel hatte sich für seinen neuen Klub zuvor schon zweimal in der Bundesliga bedient. João Klauss kommt aus Hoffenheim zum neuen MLS-Klub, Tomas Ostrak vom 1. FC Köln.


Alles zum BVB bei 90min

facebooktwitterreddit