BVB

Terzic als Trumpf: Watzke hofft auf Moukoko-Verlängerung

Daniel Holfelder
Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Unter Ex-Coach Marco Rose kam Dortmunds Top-Talent Youssoufa Moukoko nicht wie erhofft zum Zug. Ein Wechsel in diesem Sommer stand im Raum. Nach der Installation von Edin Terzic haben sich die Dinge geändert. Der BVB hofft auf eine zeitnahe Vertragsverlängerung.


In der abgelaufenen Spielzeit wurde Moukoko meist erst in den Schlussminuten eingewechselt und hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Insgesamt 16 Einsätze standen beim Angreifer am Saisonende zu Buche, zwei Tore und zwei Vorlagen gelangen dem 17-Jährigen dabei.

Zu wenig für den ehrgeizigen Youngster, der sich von Marco Rose mehr Rückendeckung gewünscht hätte. Aufgrund der (vermeintlich) fehlenden Unterstützung des Trainers dachte Moukoko sogar an einen Vereinswechsel und wollte den BVB in diesem Sommer verlassen.

Durch die Verpflichtung von Edin Terzic hat sich das Blatt gewendet. Nicht nur, dass ein Moukoko-Abschied derzeit reichlich unrealistisch erscheint. Beim BVB hofft man nun sogar auf eine Vertragsverlängerung mit Moukoko, der bei den Schwarz-Gelben nur noch bis 2023 gebunden ist.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt gegenüber der WAZ: "Wir möchten den Vertrag mit ihm verlängern. Grundsätzlich: Wenn ein Spieler dazu nicht bereit ist, dann hat man als Klub die Verpflichtung, ihn zu verkaufen."

Eine klare Ansage des BVB-Chefs: Entweder verlängert Moukoko im Sommer seinen Vertrag - oder der BVB wird das Super-Talent verkaufen. Watzke scheint davon überzeugt, dass Moukoko nicht zuletzt wegen Edin Terzic zu einem Verbleib tendiert.

"Es gibt aber eine ordentliche Chance, mit Youssoufa zu verlängern. Ich glaube, er ist gerade extrem motiviert. Es ist ja kein Geheimnis, dass er und Edin einen engen Draht haben", betont Watzke.

Moukoko selbst will sich nicht in die Karten schauen lassen. Auf WAZ-Nachfrage, ob er beim BVB bleiben werde, antwortet der Stürmer nur: "Dazu möchte ich nichts sagen."


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit