BVB

BVB hat 5 internationale Talente auf der Liste

Jan Kupitz
Michael Zorc und sein Scouting-Team haben die nächsten Talente im Visier
Michael Zorc und sein Scouting-Team haben die nächsten Talente im Visier / Pool/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund will seinem Ruf als Talent-Anlaufstelle Nummer eins mal wieder alle Ehre machen und hat gleich fünf Teenager ins Visier genommen.


Auf der Suche nach den Stars von morgen lässt der BVB seine Blicke gerne ins Ausland schweifen. Gemäß türkischen Medienberichten soll Schwarz-Gelb insbesondere bei Besiktas Istanbul ein paar Diamanten erspäht haben. Mit Serdar Saatci (18), Emirhan Ilkhan (17), Demir Ege Tiknaz (17) und Semih Kilicsoy (16) haben laut Sözcü und TümSpor gleich vier Youngster von Dortmunds Champions-League-Gruppengegner das Interesse der BVB-Scouts geweckt. Den Meldungen zufolge bereiten die Dortmunder bereits Offerten für die Nachwuchskicker vor.

Der vielversprechendste Kandidat dürfte Innenverteidiger Saatci sein, der als einziger Akteur des Quartetts bereits bei den Besiktas-Profis mitmischt und in dieser Saison auf drei Einsätze über 90 Minuten (2x Süper Lig, 1x Champions League) kommt.

Dusan Tadic, Serdar Saatci
Serdar Saatci in der CL gegen Ajax / Soccrates Images/GettyImages

Die anderen drei Youngster warten noch auf ihr Profidebüt, dürfen sich aber in der UEFA Youth League beweisen, wo insbesondere Mittelfeldspieler Ilkhan mit zwei Scorerpunkten in zwei Einsätzen auf sich aufmerksam machen konnte.

Neben den vier türkischen Talenten hat es zudem ein Niederländer auf Dortmunds Liste geschafft. Die niederländische Zeitung BN DeStem berichtet, dass der 16-jährige Omar Mekkaoui von NAC Breda ebenfalls ein Kandidat sein soll - am jungen Innenverteidiger zeigen allerdings auch Bayer 04 Leverkusen, Juventus Turin, Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam Interesse.

Mekkaoui ist bereits vierfacher U17-Nationalspieler der Niederlande und mit einem Gardemaß von 1,89 Meter ausgestattet.

Nach Soumaila Coulibaly und Abdoulaye Kamara, die beide im Sommer aus der Nachwuchsabteilung von Paris Saint-Germain zum BVB gekommen waren, könnten bald die nächsten internationalen Toptalente ihren Weg nach Dortmund finden.

facebooktwitterreddit