Transfer

Vertrag bis 2026: Bensebaini-Transfer zum BVB vor Abschluss?

Jan Kupitz
Ramy Bensebaini
Ramy Bensebaini / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Transfer von Ramy Bensebaini zu Borussia Dortmund wird offenbar konkreter. Die Gespräche sollen sich mittlerweile in einem fortgeschrittenen Stadium befinden.


Beim Umbruch im Sommer will der BVB wohl auch auf der Linksverteidiger-Position tätig werden. Nico Schulz soll im Optimalfall abgegeben werden, stattdessen ein hochkarätiger Konkurrent für Raphael Guerreiro (der auch im Mittelfeld eingesetzt werden könnte) neu hinzukommen. Oder der Portugiese wird beim entsprechenden Angebot sogar auch verkauft.

In den Medien wurden vor allem drei Kandidaten genannt, die der BVB für hinten links auf der Liste haben soll: Borna Sosa, Ramy Bensebaini und David Raum.

Der Hoffenheimer dürfte frühestens für 2023 ein realistisches Thema werden, die anderen beiden Akteure wollen ihre aktuellen Arbeitgeber dem Vernehmen nach jedoch in diesem Sommer verlassen und den nächsten Schritt ihrer Karriere gehen - ein Wechsel nach Dortmund würde somit viel Sinn ergeben.

Während bei Sosa unter anderem auch der FC Barcelona mitmischt, scheint sich der BVB auf einen Transfer von Bensebaini fokussiert zu haben. Sein Ex-Trainer Marco Rose dürfte bei der Entscheidung eine nicht unerhebliche Rolle spielen.

Der italienische Transferreporter Nico Schira vermeldet, dass die Gespräche über eine Verpflichtung des Algeriers mittlerweile "fortgeschritten" sind. Im Gespräch ist eine Ablöse von 17 Millionen Euro, zudem soll Bensebaini in Dortmund einen Vertrag bis 2026 unterschreiben.

Bis hiesige Medien diese Entwicklung bestätigen können, sollte die Meldung aus Italien aber noch mit etwas Vorsicht genossen werden.


Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit