90min
VfL Wolfsburg

BVB-Ziel Lacroix: Verlängerung statt Wechsel

Jan Kupitz
Maxence Lacroix soll Wolfsburg erhalten bleiben
Maxence Lacroix soll Wolfsburg erhalten bleiben / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Maxence Lacroix ist einer der Shootingstars der laufenden Bundesligasaison und besitzt das Potenzial, zu einem Verteidiger von internationaler Klasse zu reifen. Der BVB wollte den Franzosen gerne verpflichten, hat aber (in diesem Sommer) wohl keine Chance.


Die Sport Bild berichtet, dass für Lacroix ein Wechsel nach der Saison noch kein Thema ist. Demnach wird der 21-Jährigen allen Interessenten absagen und den Wölfen mindestens ein weiteres Jahr erhalten bleiben. In diesem Zug plant der VfL Wolfsburg, den bis 2024 datierten Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern und das Gehalt des Innenverteidigers anzuheben.

Der Youngster tut sicherlich gut daran, vorerst in der Autostadt zu bleiben und seine bis dato gezeigten Leistungen auch in der kommenden Saison zu bestätigen. Für den Schritt zu einem namhafteren Klub hat Lacroix schließlich noch ausreichend Zeit.

Baku gibt Zusage für Verbleib

Neben Lacroix wird auch Ridle Baku in der Spielzeit 21/22 das Trikot der Wölfe tragen. Der 23-Jährige war ebenfalls erst im vergangenen Jahr nach Wolfsburg gewechselt und konnte ebenso wie Lacroix mit sehr starken Auftritten überzeugen und sich sogar ins deutsche Nationalteam spielen.

Laut Sport Bild hat der Außenspieler seine Zusage gegeben, dem VfL über den Sommer hinaus treu zu bleiben. Für den bis 2025 unter Vertrag stehenden Akteur hätte es nach der Saison mit Sicherheit auch das eine oder andere lukrative Angebot gegeben.

Setzt das Duo seine fast schon kometenhafte Entwicklung fort, werden die Karten im Sommer 2022 neu gemischt. Dann dürften sowohl Lacroix als auch Baku für die Wölfe nur noch ganz schwer zu halten sein.

facebooktwitterreddit