90min
BVB

Leonardo Balerdi kehrt nicht nach Dortmund zurück

Simon Zimmermann
Leonardo Balerdi bleibt offenbar in Marseille
Leonardo Balerdi bleibt offenbar in Marseille / Eurasia Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Leonardo Balerdi wird offenbar nicht zu Borussia Dortmund zurückkehren. Der argentinische Innenverteidiger bleibt in der Ligue 1. Olympique Marseille will die Kaufoption für den 22-Jährigen ziehen.


Als der BVB Leonardo Balerdi Mitte Januar 2019 für 15,5 Millionen Euro von den Boca Juniors verpflichtete, hoffte man in Dortmund, das nächste große Talent gefunden zu haben. In der argentinischen Heimat wurde Balerdi als eine der größten Nachwuchshoffnungen des Landes angesehen. Doch die Vorschusslorbeeren konnte der Youngster in Schwarz-Gelb nie erfüllen. Unter Ex-Coach Lucien Favre bekam der Innenverteidiger kaum eine Chance.

Und so ging es für Balerdi im Sommer 2020 per Leihe weiter nach Frankreich. Eine Million Euro Leihgebühr soll Olympique Marseille für den argentinischen Junioren-Nationalspieler gezahlt haben. Der französische Traditionsklubs sicherte sich dazu eine Kaufoption - und will diese nach kicker-Informationen auch ziehen.

BVB kann Minus-Geschäft bei Balerdi vermeiden

Kolportierte elf Millionen Euro muss OM an den BVB überweisen. Durch Bonuszahlungen dürfte die Ablöse noch steigen. Zusammen mit der Leih-Gebühr kann die Borussia mit Balerdi so zumindest ein Minus-Geschäft vermeiden. In den Kader-Planungen der Dortmunder Verantwortlichen spielte der junge Argentinier ohnehin keine Rolle mehr.

In Marseille dagegen läuft es unter Trainer Jorge Sampaoli richtig gut für Balerdi. In elf der letzten zwölf Ligue-1-Spielen stand der 22-Jährige über die volle Spielzeit auf dem Platz. Das Ziehen der Kaufoption dürfte damit für alle Seiten die beste Lösung sein.

facebooktwitterreddit