Transfer

BVB bestätigt Einigung mit United: Sancho-Wechsel fix

Jan Kupitz
Jadon Sancho verlässt die Bundesliga
Jadon Sancho verlässt die Bundesliga / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Transfersaga um Jadon Sancho hat ein Ende: Nachdem am Mittwochabend sämtliche Medien eine Einigung zwischen Borussia Dortmund Manchester United vermeldeten, folgte nun die offizielle Bestätigung des BVB anhand einer Adhoc-Meldung.


Nach vier Jahren, 137 Pflichtspielen, 50 Toren und 64 Assists kehrt Sancho der Borussia den Rücken. Der Engländer träumte bereits seit vergangenem Jahr von einer Rückkehr in seine Heimat und anders als 2020 kam Manchester United den Forderungen der Schwarz-Gelben in diesem Sommer nach.

85 Millionen Euro lassen sich die Red Devils den 21-Jährigen laut offiziellen Angaben kosten, davon muss der BVB laut kicker-Angaben allerdings 15% (=12,75 Millionen Euro) an Sanchos Ex-Klub Manchester City abdrücken.

In Manchester wird der Dribbelkönig einen Vertrag bis 2026 (plus Option auf ein weiteres Jahr) erhalten, zuvor muss er allerdings noch den obligatorischen Medizincheck absolvieren. Dieser wird vermutlich erst nach der EM stattfinden, danach können die Verträge auch endlich offiziell unterschrieben werden.

"Es gibt eine Einigung mit Manchester United für Sancho. Es war der ausdrückliche Wunsch von Jadon zu wechseln, wir hätten ihn gerne behalten. Wir sind nicht glücklich über das Geld, aber traurig, dass er geht", erklärte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Rahmen der Vorstellung von Marco Rose.

Sancho zweitteuerster Verkauf der BVB-Historie

Nach Ousmane Dembele, der 2017 für 135 Millionen Euro zum FC Barcelona gewechselt war, ist Sancho der zweitteuerste Abgang der Dortmunder Vereinsgeschichte. Bei den Red Devils ist er nach Paul Pogba (105 Millionen Euro) und Harry Maguire (87 Millionen Euro) auf Rang drei der teuersten Einkäufe.

facebooktwitterreddit