90min
Borussia Dortmund Transfers

Bericht: BVB an Sebastien Haller interessiert

Oscar Nolte
Sebastien Haller könnte Erling Haaland beim BVB ersetzebn
Sebastien Haller könnte Erling Haaland beim BVB ersetzebn / ANP Sport/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der BVB hat einen weiteren potenziellen Nachfolger für Erling Haaland ins Visier gefasst: die Borussia beschäftigt sich mit Sebastien Haller von Champions League-Gegner Ajax Amsterdam.


Der wuchtige Ivorer hat seine Klasse in der Bundesliga bereits nachgewiesen: in 77 Pflichtspielen für Eintracht Frankfurt erzielte Haller 33 Tore und bereitete 19 Treffer vor. Nach einem Intermezzo bei West Ham blüht der 27-Jährige mittlerweile bei Ajax wieder vollends auf.

In einer Woche trifft der BVB in der Champions League auf den niederländischen Top-Club und darf sich selbst ein aktualisiertes Bild von Haller machen. Wie die SportBild berichtet, schauen die Verantwortlichen beim feinfüßrigen Stürmer ganz genau hin.

Neben Karim Adeyemi soll Haller nämlich ein heißes Thema als potenzieller Haaland-Ersatz in Dortmund sein. Zwar kämpft der BVB entschieden um Haaland, die norwegische Tormaschine wird den Verein aber vermutlich im Sommer verlassen.

Gerüchte um Haller und den BVB: ein exzellenter Fit für die Borussia

Für diesen Fall wäre Haller eine exzellente Ergänzung. Der Ivorer hat einen klaren Torriecher, kann Bälle aber auch genauso gut festmachen und verteilen. Bei einer Körperlänge von 1,90 Meter sind Hallers Tempo und Ballgefühl bemerkenswert. Für den BVB wäre der 27-Jährige ein sehr guter Fang - allerdings nur dann finanzierbar, wenn Haaland den Verein verlässt.

Anders als bei Adeyemi lässt sich Haller daher nur als klarer Nachfolger von Erling Haaland verstehen. Der BVB soll Neu-Nationalspieler Adeyemi unabhängig eines potenziellen Haaland-Abganges umwerben. Ohnehin ein Nachteil beim 19-Jährigen: der Youngster verfügt noch über keine Erfahrung auf höchstem Niveau, spielt bei RB Salzburg in einer verhältnismäßig schwachen Liga. Haller hingegen bräuchte in Dortmund wohl wenig Anlaufzeit.

Ajax-Trainer Erik ten Hag sagte gegenüber der Sport Bild: "Ich kenne Dortmunds Pläne nicht. Bei Sebastiens Klasse schließe ich nicht aus, dass er interessant für den BVB ist. Was ich sagen kann: Er würde sehr teuer werden."

facebooktwitterreddit