90min
BVB

BVB mit Durchbruch bei Malen - Transfer vor Abschluss

Jan Kupitz
Donyell Malen wird ein Dortmunder
Donyell Malen wird ein Dortmunder / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Poker um Donyell Malen nähert sich dem Ende! Aus den Niederlanden ist zu vernehmen, dass der BVB und die PSV Eindhoven eine Einigung gefunden haben.


Nach wochenlangem Poker ist der Borussia am Donnerstagabend offenbar der Durchbruch in den Verhandlungen vom Donyell Malen gelungen. Die beiden niederländischen - und sehr gut informierten - Medien Voetbal International und Eindhovens Dagblad berichten, dass die PSV Eindhoven und der BVB einen Konsens bei 30 Millionen Euro gefunden haben und mündlich einig sein sollen.

Donyell Malen, Tomas Vaclik
Donyell Malen dribbelt bald für den BVB / BSR Agency/Getty Images

Über letzte Details, wie zum Beispiel weitere Bonuszahlungen, werde aktuell noch verhandelt, sodass die finale Ablöse leicht höher liegen dürfte. Danach kann Malen endlich seinen Medizincheck bei den Schwarz-Gelben absolvieren.

Laut Angaben der Sport Bild könnte der Niederländer somit in den ersten Tagen des Trainingslagers, in das der BVB am heutigen Freitag aufbricht, zu seinem neuen Team stoßen. Wichtig, da Malen somit die neuen Abläufe und Teamkollegen rechtzeitig vor dem Saisonstart kennenlernen kann.

Malen von Beginn an Dortmunds Wunschkandidat

Nachdem sich der Abgang von Jadon Sancho immer konkreter angedeutet hatte, galt Malen von Beginn an als der Wunschkandidat der Borussia. Der 22-Jährige, der in Dortmund wohl einen Fünfjahresvertrag unterschreibt, kommt am liebsten im Zentrum - zum Beispiel als Partner von Erling Haaland - zum Einsatz, kann allerdings auch über die Flügel agieren.

In 81 Partien in der niederländischen Eredivisie gelangen ihm 40 Tore und 18 Assists. Eine Quote, die er bestenfalls auch im Ruhrpott an den Tag legt.

facebooktwitterreddit