BVB

Wegen Haaland-Verletzung: Wechselt Adeyemi schon im Januar zum BVB?

Nikolas Pfannenmüller
Karim Adeyemi führt die Torschützenliste in der österreichischen Bundesliga mit 14 Treffern an.
Karim Adeyemi führt die Torschützenliste in der österreichischen Bundesliga mit 14 Treffern an. / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Verhandlungen mit RB Salzburg um einen Transfer von Karim Adeyemi gehen in die heiße Phase. Der Jung-Nationalspieler soll im Sommer nach Dortmund wechseln. Oder versucht der BVB nach der erneuten Verletzung von Erling Haaland den 20-Jährigen schon im Januar zu verpflichten?


Beim 3:2-Sieg von Borussia Dortmund bei der TSG 1899 Hoffenheim zog sich Erling Haaland einen Mukelfaserriss im Oberschenkel zu. Wie lange der Norweger dem BVB nicht zur Verfügung stehen kann, ist offen.

Der BVB spielt erst wieder am 6. Februar

In dieser Woche steht zumindest kein Bundesligaspieltag an, was Dortmund und Haaland in die Karten spielt (der BVB greift erst wieder am 6. Februar gegen Bayer Leverkusen ins Geschehen ein). Allerdings fiel der 21-jährige Haaland in der laufenden Saison wegen Hüftbeuger-Problemen schon einmal mehrere Wochen aus.

Die Borussia ist also gewarnt und muss sich auf der Stürmerposition perspektivisch aufstellen - auch im Hinblick auf einen möglichen Abgang des Superstars im Sommer.

Ob Moukoko seinen Vertrag verlängert, ist nicht sicher

Ein möglicher Ersatzmann für Haaland wäre Youssoufa Moukoko. Diesem soll in Dortmund eigentlich die Zukunft gehören, doch eine Vertragsverlängerung des 17-Jährigen ist noch nicht in trockenen Tüchern. Sein Berater Patrick Williams sagte zur Bild: "Es ist kein Selbstgänger, dass Yousouffa verlängert." Das gegenwärtige Arbeitspapier Moukokos läuft im Juni 2023 aus.

Sollten Haaland und Moukoko irgendwann nicht mehr für den BVB auflaufen, müssten die Westfalen nach neuen Lösungen Ausschau halten. Karim Adeyemi ist ein Name, der immer wieder gehandelt wird. Der Stürmer von RB Salzburg hat das Interesse des BVB auf sich gezogen.

Kehl und Zorc verhandeln mit RB Salzburg um Adeyemi

Die beiden BVB-Manager Sebastian Kehl und Michael Zorc sind am Montag nach Salzburg gereist. Sky berichtete, dass die beiden die Transferverhandlungen mit Salzburg in die finale Phase treiben wollen. Mit dem Jung-Nationalspieler soll man sich längst einig sein. Einzig die Verhandlungen mit Salzburg um die Ablösesumme stocken noch. Bislang sollen beide Parteien noch zu weit voneinander entfernt sein.

Infrage kommt bei Adeyemi weiterhin nur ein Wechsel im Sommer. Der 20-Jährige hatte zuletzt immer wieder betont, die Saison bei RB fertig spielen zu wollen. Im Achtelfinale der Champions League wartet schließlich das Duell mit dem FC Bayern - Adeyemis Jugendklub. Auch aus BVB-Sicht scheint ein Winter-Deal keine ernsthafte Option zu sein.

Nach Informationen der Bild ist der Adeyemi-Transfer in den verbleibenden Tagen im Januar nahezu ausgeschlossen - trotz der Verletzung Haalands.

BVB hofft auch ein schnelles Haaland-Comeback

Die sportliche Führung der Borussia hofft unterdessen auf ein schnelles Comeback von Erling Haaland. Ob der Topstürmer wie bei seiner letzten längeren Verletzung zur Reha nach Marbella fliegen darf, wird derzeit diskutiert. Momentan weilt Haaland noch in Dortmund.


Alle Bundesliga-News bei 90min:

Alle Bundesliga-News

Alle BVB-News

Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit