BVB-Star vor Wechsel in die Premier League?

  • Gio Reyna will den BVB diesen Winter verlassen
  • Abstiegskandidat aus der Premier League drängt auf schnelle Einigung
  • Berichte über weit fortgeschrittene Verhandlungen

Giovanni Reyna ist beim BVB nur Joker
Giovanni Reyna ist beim BVB nur Joker / Anadolu/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der BVB und Giovanni Reyna scheinen noch in diesem Januar getrennte Wege zu gehen. Der 21-Jährige soll vor einem Wechsel in die Premier League zu Nottingham Forest stehen.

Gio Reyna ist beim BVB unzufrieden. Das wurde in den vergangenen Wochen deutlich und zeigte sich auch in den ersten beiden Spielen des Jahres, in denen der US-Nationalspieler erneut lediglich als Joker zum Zug kam.

Seine Berater drängen deshalb auf einen Winter-Abschied aus Dortmund. Der 21-Jährige soll andernorts wieder regelmäßig in der Startelf stehen. Loses Interesse soll es aus ganz Europa gegeben haben, nun führt die Spur immer deutlicher auf die Insel.

Wie The Athletic berichtet, soll sich der BVB "in fortgeschrittenen Gesprächen" mit Nottingham Forest befinden. Verhandelt werde über eine Leihe mit anschließender Kaufoption. Reyna steht in Dortmund noch bis 2025 unter Vertrag.

Dazu passend erklärt Sky-Transferexperte Florian Plettenberg, dass sich Reyna mit Nottingham bereits mündlich einig sein soll.

Nottingham will schnelle Einigung bei Reyna

Sowohl The Atheltic als auch Plettenberg berichten weiter, dass Nottingham auf eine schnelle Einigung drängt und Reyna so schnell wie möglich verpflichten wolle. Der Traditionsklubs kämpft als Tabellen-16. um den Klassenerhalt in der Premier League.

Forest droht allerdings auch ein Punktabzug, weil man gegen die 'Profit and Sustainability Rules' der Liga verstoßen haben soll. Diese Regel legt den maximalen Verlust fest, den ein Klub im Zeitraum von drei Jahren machen darf. Seit dem Aufstieg im Sommer 2022 war Nottingham auf dem Transfermarkt sehr aktiv.

22/23 hatte der Klub über 195 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben (bei lediglich fünf Millionen Euro Einnahmen durch Abgänge). In dieser Spielzeit sind es schon wieder 122 Millionen Euro. Immerhin konnte man knapp 70 Millionen Euro im Gegenzug einnehmen.

In welchem Bereich die Kaufoption liegen könnte, ist noch offen. Fakt ist, dass Reyna in den letzten, verletzungsgeplagten Jahren, ordentlich an Marktwert eingebüßt hat. 2021 lag dieser noch bei geschätzten 42 Millionen Euro. Mittlerweile ist er auf 20 Millionen Euro gesunken.


Auch interessant:

manual