BVB

BVB-Sorgen: Youssoufa Moukoko bricht Länderspielreise vorzeitig ab

Jan Kupitz
Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko / Karina Hessland/GettyImages
facebooktwitterreddit

Youssoufa Moukoko hat die deutsche U21-Auswahl vorzeitig verlassen und ist nach Dortmund zurückgereist. Ob der Youngster im kommenden Ligaspiel mitwirken kann, ist fraglich.


Bei Deutschlands 0:1-Niederlage gegen Frankreich am vergangenen Freitag hatte Youssoufa Moukoko noch über die vollen 90 Minuten auf dem Platz gestanden, ehe der DFB am Montag mitteilte, dass der Angreifer "angeschlagen" vorzeitig zum BVB zurückgekehrt sei.

"Wir haben ein Testspiel und wollen kein Risiko eingehen. Youssoufa ist ein wichtiger Spieler für den BVB, nach Absprache mit Edin Terzic haben wir uns daher entschlossen, dass er abreist", wird U21-Trainer Antonio di Salvo von den Ruhr Nachrichten zitiert.

Bei Moukoko, der dem Vernehmen nach an Rückenproblemen leidet, soll es sich zwar um eine Vorsichtsmaßnahme handeln - sein Einsatz im kommenden Ligaspiel gegen den 1. FC Köln (Samstag, 1.10.) sei allerdings in Gefahr, wie die Ruhr Nachrichten melden.

Für Moukoko und die Schwarzgelben wäre ein Ausfall gegen die Kölner gleichermaßen bitter, schließlich hatte sich der 17-Jährige mit seinem Siegtor im Revierderby vor der Länderspielpause für einen Einsatz von Beginn an empfohlen.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit