90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

BVB setzt Deadline bei Jadon Sancho

Jadon Sancho
Auf eine Entscheidung in der Sancho-Saga will Dortmund nicht ewig warten | Lars Baron/Getty Images

Borussia Dortmund will in diesem Transfersommer weitestgehend die Füße stillhalten. Das ließ BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bereits durchblicken. Und auch auf einen möglichen Abgang von Jadon Sancho will man nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt warten.

Nach Informationen der WAZ hat die Borussia Jadon Sancho eine Art Deadline auferlegt. Sollte ein Transfer bis zum Bundesliga-Start 2020/21 nicht zustande kommen - den der 20-Jährige offenbar anstrebt - ist ein Wechsel in diesem Sommer vom Tisch.

Dortmund will Zeit, um auf Sancho-Abgang reagieren zu können

Die neue Spielzeit dürfte Mitte September starten, das Transferfenster ist nach der corona-bedingten Verlängerung aber noch bis zum 5. Oktober offen. So lange will Dortmund auf eine endgültige Entscheidung aber nicht warten - schließlich müsste man auf Sanchos Abgang reagieren.

Bislang ist nur der ablösefreie Transfer von Thomas Meunier sicher. Der Belgier kommt als Ersatz für den abgewanderten Achraf Hakimi. Neben Meunier soll auch Jude Bellingham kommen. Der 16-Jährige ist aber mehr ein Transfer für die Zukunft.

Jude Bellingham
Jude Bellingham soll Dortmunds nächster Youngster von der Insel werden | Marc Atkins/Getty Images

Weiteres BVB-Jahr für Sancho wird immer wahrscheinlicher

Da man bei Sancho auf eine Ablöse weit jenseits der 100 Millionen Euro pocht, dürfte die Deadline mögliche Interessenten weiter unter Druck setzen. Allen voran Manchester United will den Engländer unbedingt wieder auf die Insel holen, ist aber offensichtlich in diesem Sommer nicht bereit, den geforderten Betrag zu zahlen.

Und so zeichnet sich immer mehr ab, dass sich Dortmund und die Bundesliga auf ein weiteres Sancho-Jahr freuen dürfen!