BVB

BVB-Coach Rose deutet Brandt-Verbleib an: "Hohes Standing bei mir und im Verein"

Daniel Holfelder
Julian Brandt (rechts) erzielte gegen Fürth einen Doppelpack
Julian Brandt (rechts) erzielte gegen Fürth einen Doppelpack / Adam Pretty/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit zwei Treffern hat Julian Brandt maßgeblich zum Dortmunder Auswärtserfolg in Fürth beigetragen. Nach dem Spiel ließ BVB-Trainer Marco Rose durchblicken, dass er den Mittelfeldspieler gerne behalten würde.


In den letzten Wochen hatte es immer wieder Gerüchte um einen Abschied des Blondschopfs gegeben. Zu phlegmatisch, nicht konstant genug, in wichtigen Spielen unsichtbar - so einige der Vorwürfe, die gegen Brandt erhoben wurden (und werden).

Wenn es jedoch nach Marco Rose geht, ist Brandts Zeit beim BVB noch lange nicht abgelaufen. Der Dortmunder Trainer lobte seinen Schützling nicht nur, sondern blickte sogar schon auf die neue Spielzeit, in der Brandt noch wichtiger für die Schwarz-Gelben werden soll (via Ruhrnachrichten):

"Jule hat gezeigt, dass er dieses Jahr eine wichtige Rolle bei uns gespielt hat. Deswegen hat er ein hohes Standing bei mir und im Verein. Aber ich glaube, dass er noch Potenzial, noch Luft nach oben hat. Wir arbeiten daran, das noch auszuschöpfen."

Statistisch betrachtet können sich Brandts Leistungen in dieser Saison tatsächlich sehen lassen. Neun Tore und acht Assists stehen für den 26-Jährigen zu Buche. Dennoch hat Rose recht, wenn er dem Rechtsfuß "Luft nach oben" attestiert. Denn ob Julian Brandt dem BVB tatsächlich dabei helfen kann, die Bayern anzugreifen und auch in der Champions League wieder für Furore zu sorgen, darf durchaus bezweifelt werden. Dafür muss der Mittelfeldakteur in der neuen Saison mindestens eine Schippe drauflegen.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit