BVB

BVB-Personal: Kobel und Hazard fehlen vorerst

Simon Zimmermann
Start geglückt - trotz Verletzungssorgen
Start geglückt - trotz Verletzungssorgen / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Verletzungssorgen beim BVB sind wieder einmal groß. Nach Mo Dahoud und Jamie Bynoe-Gittens (beide Schulter) wird die Borussia erstmal auch auf Stammkeeper Gregor Kobel und Thorgan Hazard verzichten müssen.


Kobel hatte sich vor dem Champions-League-Auftakt gegen Kopenhagen einen Muskelfaserriss zugezogen. Die Duelle gegen Leipzig, Man City und Schalke dürfte der BVB-Stammkeeper damit verpassen - danach ist erstmal Länderspielpause.

"Es ist einfach phänomenal, ich werde diesen Tag niemals vergessen."

Alexander Meyer über sein CL-Debüt

Alexander Meyer kam so am Dienstagabend zu seinem Champions-League-Debüt. Am Wochenende wird er in der Bundesliga zum ersten Mal zwischen den Pfosten stehen. Kann der 31-Jährige ähnlich souverän wie gegen Kopenhagen abliefern, muss man aus Dortmunder Sicht keine allzu großen Sorgen haben.

Hazard droht gegen Leipzig auszufallen - Hoffnung bei Adeyemi und Malen

Auch bei Hazard zwickte der Muskel. Gegen den FCK ging es nach gut 20 Minuten für den Belgier nicht mehr weiter. Eine genaue Diagnose hat der BVB noch nicht mitgeteilt, nach Informationen der Ruhrnachrichten wird Hazard am Samstag in Leipzig aber nicht zur Verfügung stehen.

Wie es bei den zuletzt angeschlagenen Karim Adeyemi und Donyell Malen aussieht, ist noch offen. Im BVB-Lager dürfte die Hoffnung auf einen Einsatz in Leipzig nach Hazards Verletzung umso größer sein. Der am Dienstagabend eingewechselte Gio Reyna soll nach seiner Verletzungshistorie eigentlich behutsam aufgebaut werden.

Statistik zeigt: BVB 2022/23 deutlich besser

Ungeachtet der erneuten Verletzungsprobleme ist der Saisonstart unter dem neuen, alten Trainer Edin Terzic gelungen. Der BVB präsentiert sich zu Rundenbeginn deutlich stabiler, wirkt reifer (wenn man mal die Last-Minute-Pleite gegen Bremen ausblendet). Belegbar ist das vor allem mit einem Vergleich zum Start in der Vorsaison.

2021/22 gab es zwar fünf Siege (und zwei Pleiten) zum Start. Der BVB schoss dabei auch starke 16 Tore. Allerdings kassierte man auch derer zwölf und konnte nur einmal zu Null spielen. Ein Jahr später ist man mit sechs Siegen und einer Niederlage gestartet. 14 Tore erzielte man selbst, nur vier musste man schlucken. Schon fünfmal bewahrte Schwarzgelb die Weiße Weste!


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit