90min
BVB

BVB ohne Eile bei Youssoufa Moukoko

Christian Gaul
Mar 16, 2021, 11:54 AM GMT+1
Youssoufa Moukoko soll langsam aufgebaut werden
Youssoufa Moukoko soll langsam aufgebaut werden | Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim 2:0 gegen die Hertha am vergangenen Samstag konnte Youssoufa Moukoko sein bereits drittes Bundesliga-Tor für Borussia Dortmund erzielen. Es war das erste, welches ihm im heimischen Signal-Iduna-Park gelang, doch aufgrund der leeren Ränge nicht gebührend gefeiert werden konnte. Dabei wurde Moukoko bislang nur sehr dosiert eingesetzt, denn der Senkrechtstarter soll behutsam aufgebaut werden - die richtige Entscheidung.

"Es war der richtige Zeitpunkt, ihn zu bringen. Youssoufa hat sich gut eingefügt und war extrem torgefährlich", adelte Dortmunds Trainer Edin Terzic nach der Partie gegen die Hertha bei Sky den Torschützen zum 2:0. Moukoko kam dabei erst in der 84. Minute für den angeschlagenen Marco Reus in die Partie - in der Nachspielzeit sorgte er mit seinem Treffer für die Entscheidung.

Moukoko ist diese Rolle als Joker gewohnt. Nachdem er am achten Spieltag der laufenden Saison - ebenfalls gegen die Hertha - sein Debüt bei den Profis feierte, stand er lediglich zweimal in der Startelf, als Erling Haaland Mitte Dezember eine Pause einlegen musste.

Dies war mehr dem auf dieser Position dünnen Kader der Dortmunder geschuldet, als ein voreiliges Einbinden des Stürmers in die Stammformation. In den letzten elf Partien saß Moukoko viermal 90 Minuten auf der Bank, länger als eine halbe Stunde stand er in keinem dieser Spiele auf dem Rasen.

Doch nicht nur Dortmund will behutsam mit seinem Juwel verfahren, auch U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz bekräftigte zuletzt, dass man dem Ausnahme-Talent die nötige Zeit geben müsse.

Moukoko zur EM - Kehl will "angemessen bremsen"

"Mit Youssoufa haben wir ein außergewöhnliches Talent in Deutschland, das wir behutsam und leistungsgerecht fördern wollen. In enger Absprache mit Borussia Dortmund haben wir deshalb beschlossen, ihn zu nominieren, weil wir denken, dass seine Teilnahme sowohl der Mannschaft als auch ihm in der Entwicklung weiterhilft", sagte Kuntz.

Dabei wird der Youngster bei der kommenden U21-Europameisterschaft wohl ebenfalls als hungriger Joker eingeplant werden. Nach vier Spielen in der U16 des DFB und zwei Auftritten für die U20 reichte es dennoch exorbitant schnell für eine Teilnahme an einem großen Turnier - auch hier zeigt sich wieder, was man sich vielerorts von Moukoko verspricht.

Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko wird die deutschen Farben bei der U21-EM vertreten | Oliver Hardt/Getty Images

Letztlich will auch Dortmunds Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl den jungen Moukoko nicht verheizt wissen. "Wir versuchen einfach angemessen auf die Bremse zu treten, was seine Entwicklung angeht", äußerte sich Kehl bereits zu Beginn von Moukokos Bundesliga-Karriere sehr besonnen.

Bislang halten sich die Verantwortlichen an ihre selbst auferlegten Vorgaben, auch wenn Moukoko gerne immer spielen will. Denn bei all dem Hype um den Angreifer darf man nie außer Acht lassen, dass es sich um einen 16-Jährigen handelt. Sollte Moukokos Entwicklung weiterhin den gewünschten Verlauf nehmen, werden regelmäßige Einsätze in der Startelf früh genug erfolgen.

facebooktwitterreddit