BVB

Trainer-WG beim BVB: Rose und Zickler auch in Dortmund unter einem Dach

Simon Zimmermann
Zickler (l.) und Rose (r.) arbeiten schon seit Salzburger Tagen eng zusammen
Zickler (l.) und Rose (r.) arbeiten schon seit Salzburger Tagen eng zusammen / Andreas Schaad/Getty Images
facebooktwitterreddit

BVB-Cheftrainer Marco Rose und Assistent Alexander Zickler verbringen viel Zeit zusammen. Nicht nur auf dem Platz. Beide werden auch in Dortmund wieder gemeinsam unter einem Dach wohnen und eine Trainer-WG bilden. Die Aufgaben sind dabei klar verteilt.


Marco Rose hat beim BVB übernommen. Mitgebracht hat der neue Cheftrainer der Schwarz-Gelben sein gewohntes Trainerteam, mit dem er schon in Gladbach und zuvor in Salzburg zusammengearbeitet hatte. Co-Trainer Alexander Zickler ist dabei insbesondere für die Standardsituationen zuständig. Zu Rose hat der Ex-Bayern-Stürmer ein ganz besonderes Verhältnis.

Denn beide wohnen zusammen unter einem Dach. Auch in Dortmund werden Zickler und Rose wieder gemeinsam in ein Haus ziehen und eine Trainer-WG bilden. Im Süden der Stadt hat das Trainer-Duo bereits eine neue Bleibe gefunden und bezogen. Die Aufteilung zwischen den beiden ist dabei ebenso klar wie beim BVB: Zickler kümmert sich um die Pflege des Gartens und die Einkäufe, Rose ist für die Küche und den Rest zuständig. "Wir haben gleich gemerkt, dass wir gut zueinander passen. Wir sind beide in Sachsen aufgewachsen und liegen auch mit unserer Fußball-Philosophie auf einer Wellenlänge", erklärte Zickler der Bild.

Die Familie des neuen Dortmunder Chefcoaches bleibt derweil in der Heimat Leipzig. Das war schon zu Gladbacher Zeiten so. "Meine Familie bleibt in Leipzig. Das ist unsere Homebase. Meine Tochter geht dort zur Schule. Das heißt, das ich hin und wieder auch pendeln werde", sagte Rose zur Bild.

Einen kleinen Vorteil hat der Wechsel des 44-Jährigen ach Dortmund auch logistisch gebracht. Statt gut 5,5 Stunden (von Gladbach nach Leipzig) ist der Weg in die Heimat zur Familie nun über eine Stunde kürzer. "Jetzt muss ich nicht mehr durch das ganze Ruhrgebiet zur Arbeit düsen. Schön außerdem, dass der Weg von Dortmund nach Leipzig ganz günstig liegt und ich relativ kurze Wege habe", freut sich Rose.

facebooktwitterreddit