90min
BVB

BVB: Guerreiro und Hazard müssen Länderspielreise abbrechen

Jan Kupitz
Raphael Guerreiro ist angeschlagen
Raphael Guerreiro ist angeschlagen / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Sorgenfalten bei Borussia Dortmund werden größer: Mit Raphael Guerreiro und Thorgan Hazard hat der BVB die nächsten zwei angeschlagenen Spieler zu beklagen.


In den vergangenen Wochen hatte sich das Lazarett der Schwarz-Gelben gut gefüllt. Prominentester Ausfall im Team von Marco Rose ist Erling Haaland, der aufgrund von muskulären Problemen die letzten drei Pflichtspiele des BVB verpasste und auch nicht zur Nationalmannschaft reisen konnte.

Am Mittwoch gesellte sich schließlich Sturmkollege Youssoufa Moukoko zu den Ausfällen der Borussia hinzu. Der 16-Jährige hatte sich bei der deutschen U21-Nationalmannschaft ebenfalls eine Muskelverletzung zugezogen - trotz anfänglicher Hoffnungen, dass die Blessur nicht allzu schlimm sei, musste er abends von der Auswahl abreisen.

Am Donnerstag dann die nächsten schlechten Nachrichten: Der portugiesische Verband teilte mit, dass Raphael Guerreiro vorzeitig nach Dortmund zurückkehren musste. Nachdem der Linksverteidiger über Probleme geklagt hatte, stellte das Ärzteteam eine Verletzung fest, die einen Einsatz gegen Katar und Luxemburg verhinderte. Eine genaue Diagnose scheint es - wie bei Moukoko - aber noch nicht zu geben. Dazu müssen wohl die Untersuchungen in Dortmund abgewartet werden.

Laut kicker ist die Länderspielreise auch für Thorgan Hazard frühzeitig beendet. Demnach musste er die Auftritte beim belgischen Nationalteam absagen, da er Probleme am Sprunggelenk habe. Bereits im August und September hatte der Offensivspieler aufgrund ähnlicher Blessuren mehrere Wochen aussetzen müssen - vollständig fit scheint er noch nicht zu sein.

facebooktwitterreddit