90min
BVB

Manuel Akanji reist verletzt von der Nationalmannschaft ab

Oscar Nolte
Manuel Akanji droht auszufallen
Manuel Akanji droht auszufallen / RvS.Media/Basile Barbey/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dem BVB droht der nächste Ausfall eines Leistungsträgers. Abwehrchef Manuel Akanji musste mit Problemen an den Adduktoren von der schweizerischen Nationalmannschaft abreisen.


Das Verletzungspech haftet dem BVB weiter an. Wie der schweizerische Verband am Sonntag mitteilte, musste Manuel Akanji mit Adduktoren-Problemen vorzeitig zurück nach Dortmund reisen. Akanji wurde am Samstag beim WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland nach 53 Minuten ausgewechselt. Am Dienstag trifft die Schweiz ohne Akanji auf Litauen.

Für den BVB wäre der Ausfall von Akanji ein Desaster. Der 26-Jährige spielt eine überragende Saison und verpasste noch keine Pflichtspielminute. Auch bedingt durch die horrenden Personalsorgen in der Defensive: neben dem Langzeitverletzten Dan-Axel Zagadou verpasste auch Mats Hummels bereits einige Spiele verletzungsbedingt.

Verletzungssorgen beim BVB: Akanji und vier weitere Borussen frühzeitig abgereist

Für die Borussia, die nach weiteren ärztlichen Untersuchungen eine genaue Diagnose bei Akanji vorlegen wird, ist es die nächste Hiobsbotschaft während der Länderspielpause. Mit Thomas Meunier, Thorgan Hazard, Raphael Guerreiro und Youssoufa Moukoko mussten bereits vier weitere Borussen frühzeitig nach Dortmund zurückkehren.

Ohnehin ist der BVB der Bundesligist, der in dieser Saison mit dem größten Verletzungspech zu kämpfen hat. In der Liga trifft die Borussia am kommenden Samstag auf den FSV Mainz 05, drei Tage später steht das wichtige Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam an. Stand jetzt wohl ohne Abwehrboss Manuel Akanji.

facebooktwitterreddit