90min
BVB

Im Video: Malen und Kobel singen zum BVB-Einstand

Simon Zimmermann
Vor seinem musikalischen Einstand beim BVB braucht sich Malen nicht zu verstecken
Vor seinem musikalischen Einstand beim BVB braucht sich Malen nicht zu verstecken / ANP Sport/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die beiden Sommer-Neuzugänge beim BVB haben abgeliefert. Zumindest gesanglich. Gregor Kobel und Donyell Malen trällerten am Donnerstagabend ihre Einstands-Songs vor der Mannschaft. Der eine mehr schlecht als recht, der andere zeigte sein musikalisches Talent.


"Er kommt nicht drumherum", bekräftigte BVB-Kapitän Marco Reus aus dem Trainingslager aus Bad Ragaz (via Sky). Gemeint waren Donyell Malen und sein Einstandslied. Usus ist es mittlerweile fast in jeder Mannschaft, dass sich der Neuankömmling musikalisch vorstellt. Auch Malen und Torhüter Gregor Kobel mussten ihre Gesangskünste zum Besten geben. Am Donnerstagabend war es soweit.

Malen entschied sich für 'One Dance' von Drake. Der BVB-Spiesesaal schien begeistert zu sein und klatschte mit. Kobel versuchte sich an 'Beautiful Girls' von Sean Kingston. Der Schweizer musste den Text vom Handy ablesen, und auch gesanglich klang es ziemlich schräg, was die neue Nummer eins da vortrug. Aber gut - wegen seiner musikalischen Fähigkeiten wird der BVB keine 15 Millionen Euro Ablöse für den 23-Jährigen bezahlt haben...

Reus' erster Eindruck von Malen "sehr, sehr gut"

Gegenüber Sky berichtete Reus zuvor von seinem ersten Eindruck von Neuzugang Malen. Der 22-jährige Angreifer habe sich laut dem BVB-Kapitän bereits "sehr, sehr gut" präsentiert. "Er ist schon offen. Aber es ist natürlich immer speziell, wenn du zu einer neuen Mannschaft stößt, das ist natürlich nicht immer leicht", so Reus weiter.

Der Routinier gab dem Youngster auch gleich einen Tipp mit auf den Weg: "Jetzt gilt es für ihn, sich gut zu akklimatisieren und sich in die Mannschaft einzufügen. Außerdem muss er die taktischen Dinge, die der Trainer auf dem Platz sehen möchte, kennenlernen." Die Basics sollen es also gerade zu Beginn sein. Hat Malen die schnell drauf, dürfen sich die schwarz-gelben Anhänger viel vom Niederländer erhoffen.

27 Tore und zehn Vorlagen in der abgelaufenen Spielzeit sind jedenfalls eine Hausmarke. Zusammen mit Erling Haaland könnte Malen das wohl dynamischste Sturmduo Europas bilden. Vielleicht schaut der echte Drake dann auch mal in Dortmund vorbei.

facebooktwitterreddit