BVB

BVB: Reyna droht Hinrunden-Aus

Jan Kupitz
Giovanni Reyna fällt noch eine Weile aus
Giovanni Reyna fällt noch eine Weile aus / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Neben Erling Haaland muss Borussia Dortmund womöglich auch auf Giovanni Reyna bis zum Jahresende verzichten. Marco Rose erklärte am Freitag, dass die Verletzung des US-Boys "ein bisschen schwerwiegender" als gedacht war.


Seit Anfang September muss der BVB nun schon ohne Gio Reyna auskommen. Der 18-Jährige, der mit zwei Toren in drei Spielen super in die Bundesligasaison gestartet war, hatte sich während einer Länderspielreise beim US-amerikanischen Nationalteams verletzt und sollte ursprünglich relativ zügig zurückkommen.

Doch auch zwei Monate später gibt es keine Anzeichen, dass Reyna alsbald wieder eine Option für Marco Rose sein wird. "Die Verletzung hat sich doch als ein bisschen schwerwiegender erwiesen", erklärte der BVB-Coach vor dem Topspiel gegen RB Leipzig (via Ruhr Nachrichten).

Bei der Muskelverletzung des Offensivkünstlers sei auch die Sehne "leicht" beteiligt gewesen, so Rose, "aber daran hängen auch Nerven, nervale Geschichten. Er hatte in bestimmten Rehaprozessen leichte Probleme, da mussten wir einen Schritt zurück machen."

Die gute Nachricht ist, dass es "langsam besser" werde. Doch Rose stellte klar, dass es nicht zu prognostizieren sei, "wann er tatsächlich wieder im Mannschaftstraining sein wird".

Man hoffe, "dass das in diesem Jahr noch ein Thema wird". Bis zum Comeback auf dem Rasen würden dann noch ein paar Tage vergehen - an eine Rückkehr in der Hinrunde scheint daher kaum zu denken.

Auch Erling Haaland wird dem BVB wohl erst 2022 wieder zur Verfügung stehen. "Es wäre ein Bonus, wenn er vor Weihnachten noch ein paar Spiele bestreitet", teilte sein Vater Alf-Inge bei TV2 zuletzt mit.

facebooktwitterreddit